News

DHB Stützpunkt
Exzellente Jugendarbeit
JBLH
Unser Himmel ist die Schänzle-Hölle

U21 nach Comebacks heiß auf Rückrundenstart

HSG Konstanz U21

Südbadenliga

So. 17:00

Schänzle-Sporthalle

HU Freiburg

Nach der Spielpause über den Jahreswechsel steigt die U21 der HSG Konstanz am Sonntag, 17 Uhr, in der Schänzle-Sporthalle gegen die HU Freiburg wieder in den Spielbetrieb ein. Nach einer Hinrunde mit Höhen und Tiefen, aber immerhin der zweitbesten Bilanz der Liga mit acht Siegen, zwei Remis und zwei Niederlagen, ist die Drittliga-Reserve heiß auf den Rückrundenstart.

Seit 8. Januar befindet sich diese wieder in der Vorbereitung auf die 13 Rückrundenspiele und das Nachholspiel in Meißenheim, das auf den 29. Februar um 20 Uhr terminiert wurde. „Wir freuen uns darauf, wieder loslegen zu können“, sagt Trainer Vitor Baricelli. Zwar hatte er in den letzten Wochen noch einige krankheitsbedingte Ausfälle zu verzeichnen – pünktlich vor dem ersten Spiel im neuen Jahr scheint er nun jedoch die Qual der Wahl zu haben. In den nun voraussichtlich vollständigen Kader kehrt nach langer Leidenszeit und Verletzungspause auch Spielmacher Jonas Hadlich zurück, der in der Hinrunde lediglich als Co-Trainer an der Seitenlinie wirken konnte. In den Trainingseinheiten zeigte sich der 24-Jährige schon gut erholt und in Form nach seiner schweren Verletzung.

Viele Einzelgespräche hatte Baricelli geführt, die Hinrunde mit seinen Talenten bilanziert und mit den Spielern individuell aufgezeigt, wie sich jeder Einzelne weiterentwickeln kann. Einige Spieler profitieren zudem davon, immer wieder im Training der ersten Mannschaft mit dabei sein zu dürfen. Zudem stand die Weiterentwicklung der gemeinsamen Idee von Handball im Fokus, die Basics und die Struktur. „Das Ziel bleibt gleich“, lächelt er. „Verbesserung jedes Einzelnen, jede Woche versuchen zu gewinnen und besser zu werden. Wir werden sehen, ob wir dann nach ganz oben noch einmal eine Chance bekommen.“

Zunächst stellt er sich auf eine schwere Prüfung im Kräftemessen mit der HU Freiburg ein. Baricelli: „Wir benötigen vollen Fokus auf diese Aufgabe.“ Im Hinspiel lieferten sich beide Teams einen heißen Kampf, den die Konstanzer nach langem Ringen mit 32:28 für sich entscheiden hatten können. An einem besseren Punkt als noch zum Saisonstart sieht der 27-Jährige sein Team insbesondere in der Abwehr. „Aber wir müssen auch erst einmal wieder reinkommen“, weiß der Brasilianer. „Der Derbysieg in Ehingen im letzten Spiel hat uns sehr gut getan. Diesen Rückenwind wollen wir trotz der langen Pause mitnehmen.“

Autor

Pressesprecher

Andreas Joas

Andreas Joas, Pressesprecher der HSG Konstanz, Leiter Medien und Kommunikation.
Andreas.Joas@hsgkonstanz.de
07531 / 3697067
01520 / 3882532

Kontakt