News

DHB Stützpunkt
Exzellente Jugendarbeit
JBLH
Unser Himmel ist die Schänzle-Hölle

U21 bestimmt Derby in Ehingen

TV Ehingen

Südbadenliga

26:31

10:13

HSG Konstanz U21

Derbysieger: Die U21 der HSG Konstanz hatte den Lokalkampf beim TV Ehingen über weite Strecken voll im Griff und konnte schließlich mit 31:26 (13:10) beide Punkte aus dem Hegau entführen. Vor der EM-Pause stehen nun acht Siege, zwei Remis und zwei Niederlage zu Buche – zweitbeste Bilanz der Liga.

„Das war der perfekte Abschluss für dieses Jahr“, jubelte Trainer Vitor Baricelli nach dem Husarenstreich seines jungen Teams. Vor dem Derby hatte er noch einige Sorgenfalten angesichts der langen unfreiwilligen Spielpause und einigen Ausfällen im Gesicht getragen – mit dem Anpfiff waren diese jedoch schnell verflogen. „Wir haben“, erklärte er, „den Fokus auf unsere Abwehr-Qualität und frühes Schließen der Lücken gelegt.“ Einmal gingen die Gastgeber in Führung – beim 1:0. Dann legten die HSG-Talente los, die nach 15 Minuten die Hegauer zur ersten Auszeit zwangen und mit 7:3 in Führung gegangen waren. Einen kleinen Bruch im konzentrierten Konstanzer Spiel gab es nach 21 Minuten, als Kapitän und Leader Niklas Schmid, bis dahin einer der Besten auf dem Spielfeld, die Rote Karte sah. Dafür übernahmen Sven Iberl und Tim Enninghorst im Innenblock und lösten die neue Aufgabe richtig gut.

Derbysieger in Ehingen: Die U21!

Dennoch wurde es vor allem kurz nach der Halbzeit noch einmal kurz eng, als Ehingen bis zum 16:16 ausgleichen konnte. Bemerkenswert: Auf ihre Weise hatten alle Tore der Partie irgendeine Konstanzer Beteiligung. 26 der 26 Treffer des TV Ehingen durch sieben Torschützen wurden von Ex-Konstanzern erzielt, die in der HSG-Jugend in den höchsten Ligen am Schänzle aktiv waren. Yannick Sauter (5), Julian Küchler (5), Marius Dreher (3/1), Niklas Duffner (8/1), Marc Plesse (1), Tim Koch (1) und Mika Komin (3) trugen schon erfolgreich das HSG-Trikot.

Die junge Drittliga-Reserve blieb in aufgeheizter Stimmung jedoch ganz cool und kühlte diese schnell wieder herunter. Dank der starken Abwehrleistung lieb HSG-Schlussmann Noah Frensel – bis zur D-Jugend in Ehingen aktiv – immer wieder Sieger an alter Wirkungsstätte. Vorne war der zwölffache Torschütze Sven Iberl und seine Mitspieler vor allem im Eins-gegen-eins nicht zu stoppen, sodass die Konstanzer mit dem 23:17 die passende Antwort geben konnten. So wie auf das 23:25 von Duffner, das Luca Lebherz mit einem Doppelschlag erwiderte (27:23). Baricelli: „Wir hatten eine gute athletische Qualität und sind befreit aufgetreten. Mir hat gefallen, wie wir das Tempo variieren konnten.“ Für den 27-Jährigen ein fantastischer Abschluss der ersten Saisonhälfte vor dem Heimflug Richtung Brasilien.

HSG Konstanz U21:

Luis Kögel, Noah Frensel (beide Tor); Finn Klein (2), Sven Iberl (12), Quirin Köble, Jan Stotten (4), Nico Koch, Niklas Schmid (2), Lucas Farias-Veeser, Luca Lebherz (6/3), Tim Enninghorst (3), Felix Narr (1), Mats Krawietz, Jens Koester.

Autor

Pressesprecher

Andreas Joas

Andreas Joas, Pressesprecher der HSG Konstanz, Leiter Medien und Kommunikation.
Andreas.Joas@hsgkonstanz.de
07531 / 3697067
01520 / 3882532

Kontakt