News

DHB Stützpunkt
Exzellente Jugendarbeit
JBLH
Unser Himmel ist die Schänzle-Hölle

„Sehr reflektierte Wahrnehmung und gute persönliche Einschätzung“ bei A-Jugend

HSG Konstanz

A-Jugend-Bundesliga

So. 17:00

Schänzle-Sporthalle

SG Pforzheim/Eutingen

Nicht viel zu lachen hatte die A-Jugend der HSG Konstanz vor einer Woche in Oftersheim. Der Zweitliga-Nachwuchs war unzufrieden mit der gezeigten Leistung und arbeitete diese detailliert und selbstkritisch auf. Am Sonntag, 17 Uhr, soll in der Schänzle-Sporthalle gegen das Topteam der SG Pforzheim/Eurtingen wieder ein anderes Gesicht gezeigt werden.

Wobei es ganz allgemein der Wunsch der Trainer Daniel Behrendt, Gabor Soos und Gregor Thomann sein dürfte, die Leistungsschwankungen etwas in den Griff und mehr Stabilität in die Mannschaft zu bekommen. Behrendt scherzt: „In Bittenfeld hatten wir kein gutes Spiel, dann eine ansprechende Vorstellung gegen die Rhein-Neckar Löwen und zuletzt das Match in Oftersheim. Eigentlich wäre nun wieder ein gutes Spiel an der Reihe.“ So einfach dürfte es jedoch nicht werden. Pforzheim/Eutingen zählt seit Jahren zu den Topteams der Bundesliga und mischt stets ganz oben mit. Auch wenn die Goldstädter in dieser Spielzeit zu Saisonbeginn ein paar Anlaufschwierigkeiten hatten, so scheint die SG inzwischen wieder auf Touren zu kommen. Aktuell stehen fünf Punkte zu Buche, zwei mehr als die HSG-Talente auf dem Konto haben. Also wieder eines der wichtigen Spiele gegen einen Tabellennachbarn.

Wobei Behrendt beim Blick auf den Spielplan der Gäste auch betont, dass Pforzheim bislang viele Teams aus dem oberen Drittel vor der Brust hatte. Er und seine Mannschaft hatten in dieser Woche indes viel Redebedarf. „Damit ist das abgehakt“, macht der 34-Jährige einen Knopf an die Vergangenheit und möchte sich lieber mit der nächsten Herausforderung beschäftigen. „Wir erwarten eine deutliche Reaktion, so wie das nach dem schwachen Auftritt in Balingen der Fall war.“ Ihm ist jedoch auch bewusst, dass „eine große Aufgabe“ (Behrendt) wartet. Das kann man wörtlich verstehen, schließlich ist Pforzheim den HSG-Jungs körperlich deutlich überlegen.

Was die Gelb-Blauen vom Schänzle positiv stimmen darf ist die Selbstreflexion der Spieler, die in ihrer Analyse zu denselben Ergebnissen gelangt waren wie das Trainerteam. „Das war eine sehr reflektierte Wahrnehmung und eine gute persönliche Einschätzung“, lobt der Coach – erwartet jetzt jedoch auf Taten auf dem Spielfeld. Die Trainingseindrücke geben Anlass zur Hoffnung, dass sie sich nicht noch einmal so präsentieren möchten. Die in der Vorbereitung und Bundesliga-Qualifikation gezeigte Stabilität und Kompaktheit in der Deckung wird hier ein ganz entscheidender Faktor. Davon sei man aktuell ein gutes Stück entfernt, so Behrendt. „Die Favoritenrolle liegt bei Pforzheim. Dennoch erwarte ich eine gute Leistung und hoffe auf ein spannendes, ausgeglichenes Match.“

Autor

Pressesprecher

Andreas Joas

Andreas Joas, Pressesprecher der HSG Konstanz, Leiter Medien und Kommunikation.
Andreas.Joas@hsgkonstanz.de
07531 / 3697067
01520 / 3882532

Kontakt