News

DHB Stützpunkt
Exzellente Jugendarbeit
Unser Himmel ist die Schänzle-Hölle

Letztes reguläres Heimspiel der Saison

HSG Konstanz

3. Liga

Do. 17:00

Schänzle-Sporthalle

Rhein-Neckar Löwen II

Am Donnerstag, 17 Uhr, wird der frischgebackene Drittliga-Meister HSG Konstanz im letzten regulären Heimspiel der Saison noch einmal von seinen Fans in der Schänzle-Hölle empfangen (www.hsgkonstanz.de/tickets). Umrahmt wird das Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen II von einer großen Tombola zu Gunsten der HSG-Jugend mit vielen attraktiven Preisen sowie dem Ticket-Vorverkauf ab 15 Uhr an den Tageskassen für das Aufstiegsspiel zur 2. Bundesliga, das am 2. Juni im Konstanzer Hexenkessel die Entscheidung gegen Krefeld bringen wird.

„Nicht selbstverständlicher“ Meistertitel

Der erste Schritt ist getan, das erste Etappenziel erreicht. Kurz oder sehr kurz bei Jörg Lützelberger wurde dies registriert, gefeiert und zu den Akten gelegt. Dessen Fokus richtete sich sofort auf das nächste Spiel gegen die Junglöwen, die am Bodensee bereits ihr letztes Spiel der Saison absolvieren werden. „Ich freue mich und bin stolz“, so der HSG-Coach, „in dieser starken Staffel den ersten Platz erreicht zu haben. Das ist nicht selbstverständlich – war aber unser Ziel.“ Mit dem guten Gefühl geht es nun in die beiden letzten Partien der regulären Saison, bevor diese ihre gewünschte Verlängerung im Juni erfahren wird, wenn die meisten Teams sich bereits im Urlaub befinden. Für die HSG Konstanz wird es am 30. Mai und 2. Juni erst richtig heiß, wenn die Aufsteiger in die stärkste zweite Liga der Welt ermittelt werden.

Das HSG-Magazin zum Blättern im Flipbook

mit allen Infos zum Gegner, Statistiken, News sowie Philipp Hermanutz im Fragenhagel

Heft 15 vs. Rhein-Neckar Löwen II
Heft 15 vs. Rhein-Neckar Löwen II

„Dankbar“ für zwei weitere Spiele zur Vorbereitung

Bis dahin gibt es für den ehemaligen Bundesligaprofi keinerlei Nachlassen oder Zurückschalten. Vielmehr zeigte sich der „dankbar“ für diese zwei zusätzlichen Spiele als Vorbereitung für die Playoffs. Schließlich habe jedes der fünf vergangenen Spiele seine Mannschaft weitergebracht. „In der Breite, der Rotation und Präzision“, erklärt er und sagt: „Ich freue mich auf das Match gegen die Löwen und auf unsere Halle.“ Trotz des 27:18-Auswärtssieges bei Favoritenschreck Salamander Kornwestheim fand er in seiner akribischen Analyse auch noch Verbesserungspotenzial in einigen Themen. Noch disziplinierter, geduldiger und kontrollierter wünscht er sich das Auftreten seiner Mannschaft in jeder Phase des Spiels und wird die Zeit bis zu den Entscheidungsspielen weiter nutzen, seine junge Mannschaft die nächsten kleinen Entwicklungsschritte in diesen Punkten gehen zu lassen.

Top-Talente der Rhein-Neckar Löwen sind zu Gast

Der Erstliga-Nachwuchs der Rhein-Neckar Löwen, deren Handball-Leistungszentrum zu den besten Deutschlands zählt, wird dabei ein idealer Prüfstein sein und seinen Schützlingen alles abverlangen. Zwar hatten die Junglöwen in den letzten Wochen lediglich einen sehr kleinen Kader zur Verfügung, konnten wenig rotieren und so nicht so viele Punkte einfahren wie in den Jahren zuvor. In Konstanz wird das Aufgebot nun sicherlich wieder größer und wohl fast wieder die Idealbesetzung aufgeboten werden können, nachdem sich die U19 für das Finale der deutschen Meisterschaft qualifiziert hat. Da das Final-Hinspiel gegen die Füchse Berlin erst für den 20. Mai angesetzt ist, könnten gegen die HSG wieder alle Top-Talente, die zuletzt für die Mission Deutsche Meisterschaft gebraucht wurden, wieder im Drittliga-Team auflaufen. Andere Talente werden in der nächsten Saison, wie Jugend-nationalspieler und Top-Torschütze Felix Göttler, zum Kader von Erst- oder Zweitligisten gehören.

In Bestform bringen

Für Lützelberger ein guter Gegner, um noch einmal richtig gefordert zu werden. „Die Jungs sind so heiß und voller Vorfreude“, erzählt er und fügt an: „Alle wollen sich Selbstvertrauen holen und für die Aufstiegsspiele zeigen und empfehlen. Das ist unsere Halle, wir wollen den Fans eine tolle Mannschaft und Leistung präsentieren, richtig Gas geben.“ Jeder wolle schließlich dann dabei sein, wenn die Highlight-Spiele steigen, für die die Mannschaft seit einem Dreivierteljahr arbeitet. Einen Spannungsabfall oder Verlust des Fokus befürchtet er daher nicht – ganz im Gegenteil. Für die HSG Konstanz bietet sich mit zwei Begegnungen gegen gute Gegner weiter die Chance, sich auf allen Positionen in Bestform zu bringen. „Damit die Automatismen greifen, egal wer spielt“, so der EHF-Mastercoach, der aus jedem seiner Schützlinge das Optimum herausholen möchte. „Wir sind noch nicht an der Ziellinie, sondern haben uns ein höheres Ziel gesetzt. Die Endspiele sind das nächste Ziel.“

Mathieu Fenyö ist zurück

Nach mehr strebt die ganze Mannschaft, die in Person von Mathieu Fenyö wieder auf eine Option mehr bauen kann. Der talentierte Rückraumspieler kehrte nach monatelanger Verletzungspause dank eines detaillierten Rückkehr-Programms zunächst in das Training der U21 zurück, dann in das der ersten Mannschaft und durfte sich so mit langsam steigernder Belastung beim Derbysieg der U21 gegen Ehingen die ersten Spielminuten abholen.

Tombola und Vorverkauf für die Aufstiegsspiele

Der Spieltag bietet mit der beliebten Tombola zu Gunsten der HSG-Jugend mit vielen attraktiven Preisen noch ein weiteres Highlight.

Zudem werden im Eingangsbereich ab 15 Uhr die Eintrittskarten für das Rückspiel der Halbfinal-Playoffs um den Aufstieg in die 2. Bundesliga an der Tageskasse erhältlich sein. Nach dem Hinspiel am 30. Mai in Krefeld fällt hier am 2. Juni um 17 Uhr in der Schänzle-Hölle die Entscheidung. Dauerkarten gelten auch für die Aufstiegsspiele.

Livestream und Tickets

Alle Spiele der 3. Liga werden live auf Sportdeutschland.tv (SDTV) und www.hsgkonstanz.de/livestream übertragen, bei den Heimspielen der HSG Konstanz powered by Stadtwerke Konstanz. So kostet jedes Spiel der 3. Liga einzeln fünf Euro, per Team-Pass können aber auch alle Auswärts- und Heimspiele in der Rückrunde (ohne Aufstiegsspiele) einer Mannschaft für 35 Euro oder für 45 Euro über den Saison-Pass alle Spiele der 3. Liga (ohne Aufstiegsrunde) erworben werden. Die Nutzer können bei jedem Kauf bestimmen, welcher Club an den Erlösen beteiligt werden soll. Daher ganz wichtig: Bitte die HSG Konstanz unterstützen und auf die richtige Auswahl des Tickets achten. Vielen Dank!

Tickets sind über www.hsgkonstanz.de/tickets 1,50 Euro vergünstigt gegenüber der Abendkasse erhältlich.

Kompletter Spielplan und Termine zur Übernahme in den Kalender.

Rund um das Spiel

Tickets: Tickets sind unter www.hsgkonstanz.de/tickets erhältlich. Im Vorverkauf sind sie 1,50 Euro günstiger als an der Abendkasse und man kommt mit ihnen wie mit einer Dauerkarte über einen separaten Eingang schneller in die Halle.

Tageskasse: Die Tageskasse öffnet um 15 Uhr. Ein frühzeitiges Erscheinen wird empfohlen, um lange Warteschlagen zu verhindern.

Programm: Im Eingangsbereich werden ab 15 Uhr an den Tageskassen Tickets für das Aufstiegsspiel zur 2. Bundesliga am 2. Juni gegen Krefeld verkauft. Im Foyer wartet die große Tombola zu Gunsten der HSG-Jugend mit vielen attraktiven Preisen. Rund zehn bis 15 Minuten nach Spielende findet die öffentliche Pressekonferenz mit beiden Trainern auf dem Spielfeld statt.

Livestream: Das Spiel kann über den kostenpflichtigen Livestream auf www.hsgkonstanz.de/livestream verfolgt werden. Die Vorberichterstattung ist ab 16.25 Uhr kostenlos auch auf www.youtube.com/hsgkonstanztv zu sehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Spiel im Livestream:

Autor

Pressesprecher

Andreas Joas

Andreas Joas, Pressesprecher der HSG Konstanz, Leiter Medien und Kommunikation.

Andreas.Joas@hsgkonstanz.de
07531 / 3697067
01520 / 3882532

Kontakt