Qualifikation Bezirksklasse Staffel 2

HSG Mimmenhausen-Mühlhofen - HSG Konstanz 12:23 (5:10)

 

Nach dem gelungen Auftaktsieg und einer guten Leistung gegen die JSG Bodman-Eigeltingen am letzten Wochenende konnte das HSG-Mädchenteam zu Recht selbstsicher in das Spiel in Salem gehen. Doch der Start und die längste Zeit der ersten Hälfte war von vielen Uups geprägt und ein plötzlicher wie unerwarteter 3:0 Rückstand ließ gleich zu Beginn die Alarmglocken klingeln. Unsaubere Angriffe, Schwächen in der Abwehrzentrale und sichtbare Schwierigkeiten gegen die dicht vor der Abwehr tänzelnden Gegnerinnen machten das Spiel zu keinem Augenschmaus. So mussten sich die Konstanzer Spielerinnen mit viel Mühe in ein Spiel kämpfen, das, wohl auch der Tagesform geschuldet, nicht einfach werden sollte. Die Konstanzer Bank reagierte mit einigen Umstellungen und gegen Ende der ersten Hälfte kam dann auch mal ein Wow für eine sehr gute offensive Aktion über die Lippen der Trainerinnen. Zum Halbzeitpfiff hatten sich die HSG-Mädchen einen mühevollen 5:10-Vorsprung erspielt.

 

Mit neuem Schwung kamen die Konstanzerinnen aus der Kabine und zeigten nun mit noch früherem Stören des Gegners eine im ersten Durchgang sehr vermisste Wachheit. Mit einer hervorragend aufgelegten Torhüterin im Rücken konnte die HSG dann auch mehr und mehr unbeschwert nach vorne spielen und den Gegner einschnüren. Die Wows für gekonnte und schnelle Passstafetten, schnelle Konter oder Einzelaktionen nahmen zu und die D-Mädchen belohnten sich für ihre Mühen mit einem am Ende doch deutlichen 23:12-Sieg.

 

HSG Konstanz: Sofia Becci (Tor); Antonia Voggesser, Jule Schuster (12), Anna Maier (1), Anni Widmann, Fiona Hafner (8), Lilli Pagels (1), Ann-Sophie Grießmayer (1), Clara Stetter, Ida Güntner, Mona Jehle, Alina Romer.