Landesliga:

TV Todtnau – HSG Konstanz III 28:32 (16:14)

 

Die HSG Konstanz III sichert sich im Rückspiel gegen den TV Todtnau mit einem 32:28-Erfolg den Klassenerhalt in der Landesliga. Nach einem intensiven Spiel freuten sich alle Beteiligten, die zwei Punkte mit an den Bodensee zu nehmen.

 

Auf deutlichen Erfolg im Hinspiel wollte man aufbauen und auch in fremder Halle zwei Punkte holen und somit den Klassenerhalt feiern. In der Anfangsphase war das Spiel ausgeglichen. Durch technische Fehler machte man sich das Spiel auf Seiten der Konstanzer aber unnötig schwer. Nach 30 gespielten Minuten ging es dann mit einer 16:14 Führung für den TV Todtnau in die Halbzeit.

 

Trotz des Rückstands ließ sich die HSG III nicht aus der Ruhe bringen. Eine konzentrierte Leistung im Angriff brachte dann in der 40. Minute die erste Führung für das Team von Daniel Behrendt. Durch einige Zeitstrafen auf Seiten des TVT konnte man einfache Tore erzielen und sich so eine Zwei-Tore-Führung herausspielen. Auch eine sich steigernde Torhüterleistung im zweiten Durchgang half, die Gastgeber auf einige Tore entfernt zu halten. Ähnlich wie im Hinspiel konnten die Spieler des TV Todtnau gegen Ende der Begegnung das hohe Tempo der HSG III nicht mehr mitgehen.

 

Schließlich konnte sich die HSG III mit einem 32:28 durchsetzen. Somit hat man sich ein weiteres Jahr in der Landesliga gesichert. Trotz des sicheren Klassenerhalts will man in den letzten zwei Spielen mit nicht weniger Leistung auftreten, um bestenfalls die Abstiegsrunde ohne Niederlage abzuschließen.

 

Das nächste Spiel findet dann am 1. Mai statt. Es geht auswärts gegen die SG Maulburg/Steinen, welche im Hinspiel knapp mit 30:27 geschlagen werden konnte.