News

DHB Stützpunkt
Exzellente Jugendarbeit
JBLH
Unser Himmel ist die Schänzle-Hölle

U23 feiert nach Schlussspurt Auswärtssieg in Altenheim

TuS Altenheim

Oberliga Baden-Württemberg

28:32

15:11

HSG Konstanz U23

Dieses Mal war es anders als in den letzten Wochen. Lange spielte die U23 der HSG Konstanz nicht sonderlich gut, lag in Rückstand, drehte dann aber in den letzten zehn Minuten mächtig auf – und feierte einen 32:28 (15:11)-Auswärtssieg beim TuS Altenheim.

Der hatte im heißen Südbaden-Duell nach einem Konstanzer 2:0-Blitzstart rasch ausgleichen und beim 6:5 nach zehn Minuten das erste Mal in Führung gehen können. Altenheim war insbesondere in den letzten vier Minuten vor der Halbzeit richtig gut im Spiel und erhöhte von 12:11 auf 15:11. „Altenheim hat gut gespielt“, meinte HSG-Coach Vitor Baricelli. „Wir hatten zu viele Fehlwürfe und technische Fehler.“ Seine Mannschaft stand dabei nicht im Bund mit dem Pfosten oder der Latte. Doch in der Halbzeit nahm Baricelli zusammen mit Benjamin Schweda wichtige Korrekturen vor.

Danach kamen die Konstanzer langsam besser in die temporeiche Partie, machten aber, im Gegensatz zu den letzten Partien, lange kein wirklich gutes Spiel. Trotzdem wurde es in der Schlussphase richtig spannend. Baricelli bat nach 50 Minuten zur Auszeit. Kurz danach kam die Zweitliga-Reserve der HSG zum ersten Ausgleich in der zweiten Hälfte durch Gianluca Herbel, nachdem zuvor Fynn Osann den Anschluss markiert hatte. Insbesondere der quirlige Osann, sein Nebenmann Nico Koch und Jo Knipp im rechten Rückraum waren es nun, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückten und viel Verantwortung übernahmen.

Nach guten Spielen hatte die U23 zuletzt einige Führungen auf den letzten Metern abgegeben, dieses Mal zeigten sich die HSG-Talente reifer, abgezockter und zielstrebiger. Nach 54 Minuten markierte Philipp Kugler die letzte Führung für die Ortenauer, danach drehte Konstanz mit einem 4:0-Lauf mächtig auf und die Partie zu seinen Gunsten. Osann war es, der zuerst einen Gegenstoßpass per Steal verhinderte und zum 29:26 vollendete. Drei Minuten, die mit 4:0 an die Gelb-Blauen gingen. Wenig später war die Freude über den 32:28-Auswärtssieg groß. Baricelli: „Am Ende waren wir auch physisch besser, haben keine Fehler mehr gemacht, den Ball schneller laufen lassen und waren sehr konsequent im Abschluss.“ Vor allem das Spiel ohne Ball war deutlich besser, sodass einfache Tore gelangen. Nach einem spielfreien Osterwochenende empfängt die Konstanzer U23 am 15. April, 20 Uhr, den TuS Steißlingen zum Hegau-Bodensee-Derby in der Schänzle-Sporthalle.

HSG Konstanz U23:

Noah Frensel, Jason Moses (beide Tor); Niklas Brake (3), Felix Fehrenbach (2), Nico Kriessler (1), Fynn Osann (6), Pascal Mack (4), Nico Koch (5), Sven Iberl, Gianluca Herbel (4/3), Jo Knipp (5), Luca Lebherz, Leon Ulmer, Jens Koester (1), Quirin Köble, Jona Mauch (1).

Autor

Pressesprecher

Andreas Joas

Andreas Joas, Pressesprecher der HSG Konstanz, Leiter Medien und Kommunikation.

Andreas.Joas@hsgkonstanz.de
07531 / 3697067
01520 / 3882532

Kontakt