News

DHB Stützpunkt
Exzellente Jugendarbeit
JBLH
Unser Himmel ist die Schänzle-Hölle

U23 mit gutem Auftritt beim Ligaprimus

TV Plochingen

Oberliga Baden-Württemberg

39:34

22:15

HSG Konstanz U23

Nach einem attraktiven Spiel für die Zuschauer beim Tabellenführer TV Plochingen konnte die U23 der HSG Konstanz mit erhobenem Haupt und, so Trainer Vitor Baricelli, „den nächsten Schritten“, zurück an den Bodensee fahren. Die Punkte blieben jedoch mit einem 39:34 (22:15)-Erfolg beim Drittliga-Absteiger.

Anders als das hohe Ergebnis vermuten lässt, konnte die Zweitliga-Reserve durchaus eine ordentliche Abwehr in der 6:0- oder 5:1-Formation stellen. Insbesondere die Kreise des starken Elias Newel einzuengen war dabei eine große Herausforderung. Doch in einem von beiden Seiten mit extrem hohem Tempo geführten Schlagabtausch gab es eine enorm hohe Anzahl an Angriffen auf beiden Seiten. „Dadurch kommt das hohe Ergebnis zustande“, erklärte Vitor Baricelli. Der 26-Jährige war dennoch durchaus angetan vom Auftreten seiner jungen Mannschaft, die von Beginn an hellwach war und nach rund sieben Minuten durch Nico Koch gar mit 5:4 in Front ging. Nach zehn Minuten besorgte der nach seiner frühen Disqualifikation im letzten Match wieder gut aufspielende Fynn Osann das 7:6 für seine Farben. Danach übernahm Plochingen langsam das Kommando und konnte sich vor der Pause von 14:12 auf 22:15 absetzen.

Viel besser wurde es direkt nach dem Pausentee für die Konstanzer nicht, die nach knapp 35 Zeigerumdrehungen mit zehn Toren in Rückstand lagen. Die Reaktion der Gelb-Blauen, die sich zu keiner Zeit aufgaben, ließ Baricielli dennoch positiv auf das Spielgeschehen blicken. „Dieses Spiel war eine gute Chance für uns, zu wachsen und uns weiterzuentwickeln“, sagte er. Diese Chance ergriffen seine Schützlinge. Zwar konnte sein Team dem bärenstarken Spitzenreiter, der über hohe individuelle Klasse verfügt, nicht mehr ernsthaft gefährden, kämpfte sich aber noch einmal bis auf 34:39 zurück.

Nico Kriessler

Baricelli: „Die Qualität des Tabellenführers müssen wir akzeptieren, aber auch bei uns waren viele gute Sachen dabei.“ Vor allem die taktische und technische Komponente stimmte ihn positiv. Gelang es Plochingen in den Positionsangriff zu zwingen, hinterließ auch die Deckung einen vernünftigen Eindruck. „Es hat uns aber ein bisschen die Kraft gefehlt. Die athletische Qualität hat in dieser Begegnung eine große Rolle gespielt“, so der Brasilianer. „Bei dem hohen Tempo bedeuten viele Gegentore nicht, dass wir hier nicht da waren.“ Im Angriff machte sich die Entwicklung der letzten Wochen und die dadurch gewonnene größere Variabilität bezahlt. „Die Motivation der Jungs gefällt mir,“ konstatierte der HSG-Coach vor dem wichtigen Heimspiel am Sonntag, 17 Uhr, gegen den TV Weilstetten. „Wir gehen unseren Weg weiter und wollen weiter jede Woche einen Schritt nach vorne machen.“

HSG Konstanz U23:

Lukas Herrmann, Jason Moses (Tor); Felix Fehrenbach (7), Nico Kriessler (1), Fynn Osann (6), Pascal Mack (1), Nico Koch (5), Niklas Brake (1), Gianluca Herbel (7/4), Luca Lebherz (5), Leon Ulmer, Jens Koester, Quirin Köble (1), Jakob Gleumes.

Autor

Pressesprecher

Andreas Joas

Andreas Joas, Pressesprecher der HSG Konstanz, Leiter Medien und Kommunikation.

Andreas.Joas@hsgkonstanz.de
07531 / 3697067
01520 / 3882532

Kontakt