News

DHB Stützpunkt
Exzellente Jugendarbeit
JBLH
Unser Himmel ist die Schänzle-Hölle

Emotionale Verabschiedungen im letzten Heimspiel der U23

HSG Konstanz U23

Oberliga Baden-Württemberg

Sa. 20:00

Schänzle-Sporthalle

VfL Waiblingen

Nach dem letzten Heimspiel der Saison am Samstag, 20 Uhr, in der Schänzle-Sporthalle gegen Tabellenführer VfL Waiblingen wird es emotional bei der U23 der HSG Konstanz werden. Acht – zum Teil vorübergehende – Abgänge werden verabschiedet. Die Zweitliga-Reserve möchte sich davor unbedingt mit einem Erfolg beim eigenem Publikum bedanken.

Dafür wartet allerdings die maximale Herausforderung der Oberliga. Tabellenführer Waiblingen fehlt nur noch ein Sieg zum Durchmarsch in die 3. Liga, nachdem erst letzten Sommer der Aufstieg aus der Württembergliga in die Oberliga gelungen war. Die Gäste werden mit einer großen Schar an Fans am Schänzle erwartet, die, da Waiblingen den direkten Vergleich mit Plochingen gewonnen hat, am Ufer des Seerheins mit zwei Punkten vorzeitig das nächste Husarenstück feiern möchten.

Das Team von Benjamin Schweda und Vitor Baricelli wird dem noch einmal alles entgegensetzen, auch wenn die Partie für die Konstanzer Perspektivmannschaft nach der unnötigen Niederlage in Weilstetten sportlich bedeutungslos geworden ist. „Wir wollen nochmal ein gutes Heimspiel auf die Platte bringen und werden auch in den letzten zwei Wochen der Saison Gas geben“, bekräftigt Schweda. Gegen den sehr erfahrenen Gegner aus Waiblingen erwartet er eine schwere Aufgabe. „Für Waiblingen geht es um alles“, so der 28-Jährige. „Sie spielen sehr sicher mit ihrer Erfahrung“, weiß er und möchte mit dem eigenen Tempospiel punkten.

Schließlich finden nach Spielende auf dem Spielfeld noch emotionale Verabschiedungen statt. Allen voran der Verlust von Kapitän Pascal Mack, ein gebürtiger Konstanzer, der durch alle Jugendteams ging und bis hin zu Einsätzen in der 2. Bundesliga alles mit der HSG erlebt hat, tut weh. „Das wird emotional nicht einfach“, weiß Schweda, was auf ihn zukommen wird. „Die Entwicklung von Pascal, vor allem menschlich, hin zum Kapitän und Leader ist phänomenal. Ein großer Verlust für uns.“ Mit Felix Fehrenbach wird sich ein weiteres HSG-Urgestein nach vielen Jahren im gelb-blauen Trikot auf eine Weltreise begeben. „Er kam als kleiner Bubi zu uns“, lacht der HSG-Coach. „Und hat seitdem immer mehr Verantwortung übernommen, wurde Teil des Mannschaftsrates und hat sich menschlich unglaublich entwickelt.“ Bei Torwart Lukas Herrmann sieht es ähnlich aus. Er schrieb eine weitere Erfolgsgeschichte des Konstanzer Weges und absolvierte an der mit der HSG kooperierenden HTWG Konstanz erfolgreich sein Studium und wird nun bei einem Weltunternehmen wie PwC in den Beruf einsteigen. Gianluca Herbel wird nach einer tollen Entwicklung nach Friesenheim-Hochdorf wechseln. „Er hat in Konstanz viele Freundschaften geschlossen und uns allen und ihm tut der Abschied weh“, so Schweda. Darüber hinaus werden Jason Moses, Jona Mauch, Niklas Brake und Nico Kriessler die HSG verlassen. Kriessler könnte jedoch Anfang nächsten Jahres möglicherweise wieder zurückkehren. „Ihnen allen wünschen wir für die Zukunft nur das Beste“, sagt der Trainer.

Autor

Pressesprecher

Andreas Joas

Andreas Joas, Pressesprecher der HSG Konstanz, Leiter Medien und Kommunikation.

Andreas.Joas@hsgkonstanz.de
07531 / 3697067
01520 / 3882532

Kontakt