Head Verein mit Zertifikat

v teams

E-Jugend News

„Impulse“ für die kindliche Entwicklung: Bewegungsferien mit der HSG Konstanz

„Impulse“ für die kindliche Entwicklung: Bewegungsferien mit der HSG Konstanz

Kleiner Eindruck von den Bewegungsferien am Schänzle im letzten Jahr: Ganz links unten versteckt sich Michael Gebert unter einer Matte. Rechts unten ist Konstantin Poltrum, Junioren-Nationaltorwart und Spieler in der ersten Mannschaft, zu sehen, links neben ihm Sarah Müller.

 

In den Sommer- und Herbstferien wird sich die Schänzle-Sporthalle erneut in einen überdachten, betreuten Spielplatz verwandeln. Nach den tollen Erfahrungen aus den beiden vergangenen Jahren wird die HSG Konstanz in diesem Jahr zum dritten Mal im Rahmen der verlässlichen Ferienbetreuung der Stadt Konstanz insgesamt sechs Wochen lang Bewegungsferien am Schänzle anbieten.

 

Dabei hat nicht nur der Gewinn der Europameisterschaft durch das deutsche Nationalteam einen regelrechten Handball-Boom und Ansturm auf die Angebote der HSG ausgelöst, auch die Erfolge der HSG Konstanz in der 3. Liga vor im Schnitt mittlerweile fast 950 begeisterten Fans bei jedem Heimspiel lässt die Anmeldezahlen in die Höhe schnellen. Dazu hat sich die gute Arbeit des Hauptverantwortlichen für die Betreuung der Kinder, Michael Gebert, mittlerweile herumgesprochen.

 

Gebert, ausgebildeter Sport- und Gymnastiklehrer sowie Sportwissenschaftler, freut sich zusammen mit Sarah Müller, Erlebnispädagogin und Lehramtsstudentin, sowie Spielern der ersten HSG-Herrenmannschaft bereits wieder auf die vielen leuchtenden Kinderaugen. „Es kommt vor allem darauf an“, so der 31-Jährige, „dass wir die Kreativität der Kinder wecken und sie sich selbst damit verwirklichen.“ Er selbst sieht sich deshalb auch nur als Impulsgeber. Seine Anstöße sollen über die Kinder weiter wandern und sie zu neuen, eigenen Ideen anregen. Erfolgserlebnisse für jedes Kind sollen dabei dazu beitragen, den Spaß am Sport zu entdecken und sich dann nach Lust und Laune austoben zu können. Dazu lässt er das ganze Spektrum seiner praktisch orientierten Ausbildung ebenso einfließen wie vertiefte theoretische Kenntnisse aus seinem Studium, wie etwa psychologische, psychomotorische und sozialpädagogische Aspekte. Die Kinder sollen dabei „neue Dinge, die ganze Vielfalt des Sport“, wie Gebert erzählt, kennenlernen. Das kann Akrobatik, Turnen oder ein Ballspiel sein. Oder aber Papierfliegerwerfen, Purzelbäume schlagen, Krabbeln, Kriechen, Zielwerfen oder Jonglieren.

 

Der Sportwissenschaftler lacht: „Wir haben eine komplette Dreifachturnhalle mit der kompletten Ausstattung zur Verfügung. Da lassen sich ganz neue Gerätelandschaften kreieren.“ Ziel sei es, dass er nur den Anfang vorgibt und die Kinder dann selbst unter Aufsicht beginnen, den großen Spielparcours nach ihren Wünschen und Vorstellungen zu modifizieren. Dazu gelte es zuerst die individuellen Talente jedes Kindes zu entdecken. Über entsprechende Förderung und Erfolgserlebnisse soll den Kindern dann der Eingang in den Breiten- oder – je nach Talent – in den Leistungssport geebnet werden. „Es ist wichtig, dass die Kinder früh den Weg zum Sport finden“, betont der Sport- und Gymnastiklehrer und erläutert: „Junge Menschen stehen am Anfang ihrer Entwicklung, beginnen sozusagen bei null. Wir müssen sie fördern und sie auf ihrem Weg ein Stück begleiten. Jedes Kind ist anders und geht einen anderen Weg. Es ist spannend und macht unglaublichen Spaß, sie dort zu unterstützen.“

 

Das Strahlen der Kinder und deren regelmäßige begeisterte Teilnahme in immer größer werdender Anzahl sind dabei die schönste Belohnung für Michael Gebert, der von allen immer nur Michi gerufen wird. Auch in die zahlreichen Jugendcamps und den neu ins Leben gerufenen, jede Woche stattfindenden Handball-Sport-Garten für die Kleinsten investiert er jede Menge Herzblut. Als er dann zu Weihnachten einige unverhoffte Weihnachtsgeschenke erhielt, war er besonders gerührt: „Das Feedback, dass sich die Kinder wohl fühlen und wir mit unseren Angeboten eine Lücke in Konstanz füllen, freut uns und mich natürlich riesig.“

 

Mehr Infos zu den Bewegungsferien am Schänzle und das Online-Anmeldeformular sind hier zu finden << klick >>

 

Alle Termine und weiterführende Informationen sowie Anmeldeformulare sind hier verfügbar << klick >>

 

Bei Fragen können Sie sich gerne an die Jugendgeschäftsstelle der HSG Konstanz wenden:

Jugendgeschäftsstelle HSG Konstanz:
Martina Hafner
jugendgeschaeftsstelle@hsgkonstanz.de
Tel./Fax: 07531 / 8028310

 

HSG erhält finanzielle Unterstützung bei Zweitliga...
HSG-Ostercamp 2016 begeistert 50 Kinder

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.