Head Verein mit Zertifikat

v teams

B-Jugend News

B-Jugend gewinnt "nur" zweite Hälfte bei Tabellenführer Balingen

B-Jugend-HSG-Konstanz-2019-2020-klein

Oberliga Baden-Württemberg:

JSG Balingen-Weilstetten - HSG Konstanz 29:21 (17:8)

 

Die B-Boys lassen die Punkte auf der Alb, können beim 21:29 (8:17) gegen Tabellenführer Balingen-Weilstetten aber die zweite Hälfte für sich entscheiden.

 

Der Hinweis auf eine gewonnene zweite Halbzeit bedeutet in aller Regel, dass a) das Match verloren ging, b) man die erste Halbzeit hätte gewinnen wollen oder sollen und man c) das aufgrund eigener Fehler, widriger Umstände, Zutreffendes bitte ankreuzen, nicht hinbekommen hat. Wenn man aber gegen den aktuellen Tabellenführer die zweite Hälfte gewinnt, auswärts, als Team aus dem hinteren Tabellendrittel, mit jeder Menge Spieler aus den jüngeren Jahrgängen 2004 und 2005 auf dem Feld? Kann man machen, dann ist das eine Erwähnung wert.

 

Wobei die ersten 25 Minuten in der Tat nicht besonders gut waren. Ausdruck davon waren vor allem nur acht eigene Treffer (bei deren 17 der Balinger). Wunder Punkt: Die Aufstellung war ein Stück weit ungewohnt, Spieler fehlten verletzungsbedingt, die Jungs agierten aber, als seien sie da. Das Ergebnis erinnerte zeitweise an die Auftritte der deutschen Nationalmannschaft bei der EM-Vorrunde: Pässe ins Off, Fata-Morgana-Automatismen, Ballverluste und viele (genutzte) Chancen für die Gastgeber, zu leichten Treffern aus dem Tempogegenstoss zu kommen.  

 

Seit Ende Rückrunde sind bei den B-Boys einige Dinge in Bewegung geraten. Teile des älteren Jahrgangs 2003 erproben sich bei der A1 in der JHBL, 2004er und 2005er machen erste Gehversuche in der BWOL, beziehungsweise dürfen sich auch schon in Schlüsselpositionen präsentieren. Das erfordert von den ganz Jungen «Eier». Und das erfordert von den etablierten Spielern «Opferbereitschaft», auf ungewohnte Positionen auszuweichen, selbst zu Gunsten einer Teamentwicklung und übergeordneten Zielen zurück zu stecken. «Matches for Future», wenn man so will.

 

Dass das gut gehen kann, bewies die mit 13:12 gewonnene zweite Hälfte in Balingen. Dass das so bleibt, ist die Herausforderung für den Stab.

 

HSG Konstanz: Robin Jörger, Noah Frensel, Paul Denecke (alle Tor); Matteo Mastrocola (1), Hannes Stengele (1), David Soos (1), Quirin Köble, Fynn Osann (8) Ole Osann (1), Ben Widmann (3), Nick Siegner (3), Patrick Schömer, Mika Komin (3).

Bittere Niederlage in Radolfzell für Vierte
Straffes Vorbereitungsprogramm, neuer Crossfit-Par...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.