Head Verein mit Zertifikat

v teams

B-Jugend News

Auch B-Jugend zieht in die höchste Liga ein

Auch B-Jugend zieht in die höchste Liga ein

Der große Erfolg für die HSG Konstanz ist komplett: Nach der A-Jugend und der C-Jugend hat es jetzt auch die B-Jugend der HSG Konstanz geschafft, und es konnte die Qualifikation für die höchste Liga sichergestellt werden. Während die A-Jugend in der Bundesliga auf Punkt- und Torjagd gehen wird und die C-Jugend in der Südbadenliga, so wird die von Drittligaspieler Kai Mittendorf und Michael Gebert trainierte B-Jugend in der Baden-Württemberg-Oberliga (BWOL) spielen.

 

Im abschließenden Qualifikationsturnier in Östringen konnte die HSG Konstanz dabei nach einem 22:18-Erfolg gegen die SG BBM Bietigheim, einem 20:20-Unentschieden gegen die JSG Deizisau-Denkendorf und einer 14:28-Niederlage gegen Gastgeber SG Kronau-Östringen den nötigen zweiten Tabellenplatz hinter dem Nachwuchs der Rhein-Neckar Löwen belegen. Damit wird die HSG in der kommenden Saison zum erlesenen Kreis der zehn besten B-Jugend-Mannschaften in Baden-Württemberg gehören.

 

Im ersten Spiel gegen den Nachwuchs von Bundesliga-Aufsteiger SG BBM Bietigheim kam die HSG gegen den körperlich leicht überlegenen Kontrahenten in den ersten Minuten nicht gut in die Partie, sodass Konstanz schon früh beim Stand von 1:3 eine Auszeit nehmen musste. Nach der Besprechung wurde das Konstanzer Spiel besser und es gelang der 4:4-Ausgleich. Bis zur Halbzeit bewegten sich beide Teams auf Augenhöhe und die Führung wechselte ständig hin und her, ehe man kurz vor der Halbzeit durch zwei Tempogegenstöße von Jérôme Portmann erstmals zum 11:9-Halbzeitstand in Führung gehen konnte. Und auch nach der Pause kam Konstanz besser aus der Kabine und setzte sich nun kontinuierlich auf 14:10 ab. Ein vorentscheidender Vorsprung, der über einen 16:12- und 18:14-Zwischenstand schließlich zum 22:18-Endergebnis führte. „Wir wollten unbedingt das erste Spiel gewinnen, denn damit haben wir die Weichen für den Erfolg stellen können. Die Jungs haben den Kampf von Anfang an angenommen und haben sich dadurch den Sieg verdient“, so ein zufriedener HSG-Trainer Kai Mittendorf.

 

HSG Konstanz: Louis Wall, Kevin Ledig (Tor); Philipp Kunde (4), Carl Gottesmann (1), Maximilian Glimm (4), Jérôme Portmann (5), Tim Dzialoszynski (3), Philipp Schnetzer, Pascal Mack (1), Tom Sailer, Jan Geistler, Samuel Löffler (3), Manuel Wangler (1), Tobias Uecker.

 

Nach einer sehr kurzen Erholungspause von lediglich 30 Minuten musste Konstanz direkt in das zweite Spiel gegen die JSG Deizisau-Denkendorf, die ihrerseits nun dem Konstanzer Nachwuchs körperlich leicht unterlegen war. Doch obwohl man mit einem Sieg frühzeitig die erfolgreiche Qualifikation hätte erreichen und entspannt in das letzte Spiel gegen den großen Favoriten Kronau-Östringen gehen können, konnte Konstanz nicht an die Leistung der ersten Partie anknüpfen, sondern geriet mit 3:5 in Rückstand. Trotz fehlenden letzten Durchsetzungsvermögens und immer wieder unvorbereitet ausgeführter Würfe aus dem Rückraum, die keinen Erfolg brachten, konnte die HSG bis zur Halbzeit dank einiger schöner Einzelleistungen mit 11:9 in Führung gehen. Nach der Halbzeit kam Konstanz jedoch trotz warnender Worte ihres Trainers überhaupt nicht in die Partie und geriet umgehend mit 11:13 in Rückstand. Durch den sich immer wieder gut durchsetzenden Jérôme Portmann gelang es dennoch, zum 15:15 auszugleichen. In einer fortan völlig ausgeglichenen Begegnung konnte sich kein Team mehr einen Vorteil erarbeiten, sodass es beim schlussendlich gerechten 20:20-Remis blieb.

 

HSG Konstanz: Louis Wall, Kevin Ledig (Tor); Philipp Kunde (3), Carl Gottesmann (3), Maximilian Glimm (3), Jérôme Portmann (8), Tim Dzialoszynski (1), Philipp Schnetzer, Pascal Mack, Tom Sailer, Jan Geistler, Samuel Löffler (2), Manuel Wangler, Tobias Uecker.

 

Nun hieß es zittern. Kronau-Östringen musste gegen Bietigheim ebenso gewinnen, wie anschließend Bietigheim gegen Deizisau – dann wäre die Qualifikation schon vor dem letzten Spiel geschafft gewesen. „Zu unserem Glück ist es genau so geschehen“, war Kai Mittendorf erleichtert darüber, dass es zu keinem finalen Endspiel gegen den Nachwuchs der Rhein-Neckar Löwen kam, „wir konnten deshalb beruhigt in die letzte Partie gehen und allen Spielern ihre verdienten Einsatzzeiten geben.“ Nach der erfolgreichen Qualifikation waren den Trainern große Steine von den Herzen gefallen. Beiden war es ungemein wichtig, mit den großen Talenten in der kommenden Saison in der BWOL zu spielen und sich mit den besten Teams des Bundeslandes messen zu können.

B-Jugend_HSG-Konstanz_2014.2015.JPG

In der somit bedeutungslosen letzten Begegnung des Tages starteten beide Mannschaften mit vielen Fehlwürfen, sodass es nach sieben Minuten erst 2:2 stand. Danach traf Kronau-Östringen immer besser, während die HSG am immer wieder gut parierenden Torhüter der Gastgeber scheiterte und durch Gegenstöße über 3:6 und 3:10 mit 7:14 zur Halbzeit in Rückstand geriet. Auch im zweiten Durchgang war Kronau klar überlegen und gewann hoch verdient mit 28:14. „Die SG hat uns gezeigt, an was wir bis zu Saisonbeginn noch unbedingt arbeiten müssen“, stellte Kai Mittendorf fest, „mit unseren sieben Neuzugängen ist es noch dringend notwendig, dass das Spiel flüssiger wird. Die Abläufe im Angriff und die Absprachen in der Abwehr müssen noch automatisiert werden – dann läuft das gesamte Spiel etwas reibungsloser ab.“ Doch all das soll in der Vorbereitung bis zum ersten Spiel in der BWOL noch trainiert und einstudiert werden. Mittendorf jedenfalls ist sehr zuversichtlich, denn „dafür, dass es so viele Neue bei uns sind, lief es schon recht gut!“ So gut, dass nach der Qualifikation für die höchste Liga dieser Altersklasse noch kräftig in der Kabine gefeiert werden konnte. Schließlich ist beim Trainerteam und den ehrgeizigen Nachwuchs-Hoffnungen der HSG die Vorfreude auf die Herausforderung BWOL gleichermaßen groß.

 

HSG Konstanz: Louis Wall, Kevin Ledig (Tor); Philipp Kunde (5), Carl Gottesmann, Maximilian Glimm, Jérôme Portmann (1), Tim Dzialoszynski, Philipp Schnetzer, Pascal Mack (4), Tom Sailer, Jan Geistler (1), Samuel Löffler (2), Manuel Wangler (1), Tobias Uecker.

 

A-Jugend bestritt Vorbereitungsturnier in Freiburg
A-Jugend zu Gast beim Sparkassen-Cup in Freiburg

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.