Head Verein mit Zertifikat

v teams

A-Jugend News

Furioser Schlussspurt bringt A-Jugend wichtigen Heimsieg in „geiler Partie“

Jens-Koster-HSG-Konstanz-A-Jugend Die Entschlossenheit wurde belohnt. Hier Jens Koester.

A-Jugend-Bundesliga:

HSG Konstanz – HG Oftersheim/Schwetzingen 30:23 (12:11)

 

Lange hat es die A-Jugend der HSG Konstanz spannend gemacht, in den letzten acht Minuten überrollte sie die HG Oftersheim/Schwetzingen jedoch und feierte mit dem 30:23-Heimsieg einen ganz wichtigen Erfolg im Kampf um einen der ersten beiden zum Viertelfinale des DHB-Pokals berechtigenden Plätze der Bundesliga.

 

Die Vorzeichen standen allerdings alles anders als günstig. Erneut fehlte dem Zweitliga-Nachwuchs eine ganz Reihe an wichtigen Spielern. Doch die verbliebenen Kämpfer schlugen sich wacker gegen einen mit erwarteter Härte auftretenden und körperlich überlegenen Gast aus Nordbaden. Die junge Mannschaft benötige aber wie schon in Bittenfeld vor einer Woche eine knappe Viertelstunde, um sich auf die bisweilen ruppige Gangart der HG einzustellen, die dies für eine 6:3-Führung ausnutzte. Danach gelang es den Konstanzern mehr und mehr ihre Vorteile im spielerischen Bereich und über das Tempo zu nutzen. Vor allem Florian Wangler war nach seiner Verletzungspause kaum zu bremsen und brachte es bis zum Ende auf starke zwölf Treffer.

 

„Es hat gepasst“, strahlte Trainer Christian Korb. „Einsatz, Power, Cleverness. Wir konnten die Last in Abwehr und Angriff gut auf unsere elf Spieler verteilen.“ Nach 20 Minuten war es dann erstmals soweit: Der seit Wochen überzeugende Schweizer Jugend-Nationalspieler Rohat Sahin traf zum 9:9, kurz darauf zum 10:9 und damit der ersten Führung für seine Farben. Für den HSG-Coach war es zudem ein emotional sehr schweres Spiel, da die köperbetonte Gangart der Gäste selten Konsequenzen hatte. „Die Jungs haben einige Schritte nach vorne gemacht“, hob er deshalb hervor. „Sie wissen, dass es kurz rumst. Dann wird sich geschüttelt und es geht weiter.“

 

Immer weiter zogen seine Spieler auch davon. Allerdings wurde es trotz langer Drei-Tore-Führung zum Ende hin noch einmal spannend. Lucas Zacharias stach per Siebenmeter zu: 20:20, knapp neun Minuten vor dem Abpfiff. Die Crunchtime musste entscheiden. Konstanz griff zu. Wie im Rausch angelte sich die HSG nun einen Pass der Kurpfälzer nach dem anderen und verstand es, auf jede Aufgabe, die Oftersheim/Schwetzingen mit diversen Umstellungen vornahm, die passende Antwort zu geben. Über 25:21 und 29:22 feierten die Gelb-Blauen einen am Ende deutlichen 30:23-Erfolg, der in den letzten Minuten noch mit einigen schönen Gegenstoßtoren garniert wurde. „Am Ende“, so Korb, „haben wir eine geile Partie gewonnen. Der Erfolg ist, was uns antreibt. Voller Einsatz und Emotionen pur waren wir in der Lage, die Crunchtime für uns zu verbuchen.“ Die HSG wird nun auf Platz drei geführt und kann vor der Spielpause und der nächsten intensiven sowie gleichsam wichtigen Begegnung in Günzburg am 12. Januar etwas durchatmen.

 

HSG Konstanz: Tim Bammel (Tor); Quirin Köble, Marvin Böhlefeld (3), Hannes Berger (1), Nico Koch (2), Florian Wangler (12/4), Jens Koster (2), Leandro Lioi (3), Rohat Sahin (5), Constantin Eich (1), Louis Schroff (1).

Fabian Wiederstein: „Das sind jetzt drei entscheid...
„Das hat alles getoppt, Fans und Halle tragen zure...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

     

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat 2020

Jugendzertifikat 2018

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.