Head Verein mit Zertifikat

v teams

4. Herren News

HSG 4 wird schon unter der Woche überraschend Meister

HSG-Konstanz-4-2017-2018
Alles war gerichtet für einen krachenden Saisonabschluss im letzten Saisonspiel gegen den Tabellendritten Meßkirch 2. Für den finalen Showdown hatten sich sogar Vereinslegenden wie unser Sportlicher Leiter André Melchert unter der Woche in den Kader für das letzte Spiel trainiert. Dann die überraschende Nachricht am Donnerstagmittag, die sich verbreitete wie ein Lauffeuer: Meßkirch sagt ab!
 
Die neugegründete HSG 3+1 wird direkt Meister und schafft damit den Sprung in die Kreisklasse A. Neben der Freude über die vorzeitige Meisterschaft war aber auch etwas Enttäuschung im Kreise der Mannschaft laut Mannschaftsverantwortlichem Schmidlin zu spüren. „Wir hätten natürlich alle gerne noch mal vor heimischem Publikum gespielt“ so der C-Lizenzinhaber. Man darf nun gespannt sein, wann und vor allem wie Martin Müller, Vizepräsident der HSG, sein Versprechen einlöst, einen Teil der Mannschaft in einem Wagen über die Marktstätte zum standesgemäßen Corso zu ziehen.
 
Rückblickend hat sich das Experiment mit der neugegründeten Vierten mehr als gelohnt. Der Zusammenhalt und die Stimmung als auch das Commitment war über die gesamte Runde fantastisch. Sowohl in der Trainingsbeteiligung als auch bei weiten Auswärtsfahrten wie Meßkirch oder Lauchringen konnte man stets auf einen prallen Kader bauen. Dazu kommt die Reaktivierung alter Weggefährten wie Heitz, Heinzelmann, Eblen, Gebrüder Quarti usw., die spielerisch und kulturell die Mannschaft geprägt haben. 
 
Dies bestätigt sich auch beim Blick in die Zahlen.
Heinzelmann holt sich unangefochten die Torjägerkanone mit 53/2 Treffern (Schnitt 6,6), gefolgt in der Top 5 von Heitz (38), Schmidlin (40), Arlt & Türling (37) und Vatter (36). Die Dauerläufer der Saison (im übertragenen Sinne…) sind Türling mit 15 Spielen, Schmidlin (14), Vatter & Wall (12) sowie Heitz (11). Im Bereich Zeitstrafen kann sich erneut Schmidlin in die Top-Plätze spielen mit fünf Zeitstrafen, gemeinsam Michael Anger und gefolgt von Thorsten Werner Arlt mit vier progressiven Bestrafungen. Die insgesamt 21 Zeitstrafen sind ein Indiz für die (mit einer Ausnahme) überaus fairen Runde. In der letzten beachtenswerten Kategorie (in Fachkreisen auch als „Rothaus-Preis“ bekannt) gibt es einen unangefochtenen Spitzenreiter. Niemand hat so oft das mannschaftsdienliche 30. Tor geworfen wie Rückkehrer (und Co-Trikot-Sponsor) Daniel Heitz. Insgesamt vier Mal (zzgl. eines 40. Treffers) ließ sich der sprunggewaltige Linkshänder von der Mannschaft dafür feiern. Neben einigen weiteren Akteuren ist hier noch Heinzelmann mit zwei Treffern zum 30. (sowie eines zum 40.) mit von der Partie. Dass neben den 517 (!) erzielten Treffern lediglich 306 Treffer in der Abwehr gegenüberstehen, soll an dieser Stelle ebenfalls gewürdigt sein. Ein Großteil geht auf das Konto unserer beiden großartigen Torhüter Louis Wall und Carsten Voormann sowie Abwehrchef Stefan Lietsch. 
 
Die Vierte bedankt sich beim scheidenden Interims- und Erfolgscoach Christian Bulling sowie für die zahlreichen Zuschauer und verabschiedet sich damit in die wohlverdiente Sommerpause. 
U23 siegt weiter: Mit Kampf und Willen zwei Big Po...
Zum dritten Mal in Folge: Lizenz ohne Auflagen und...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

SÜDKURIER

   

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.