HSG-4-Sieg-in-Lauchringen

Endlich ist die Sommerpause vorbei. So auch im Kreisoberhaus, wo ab Samstag wieder hochklassiger Handball geboten wird. Man darf gespannt sein, ob die Vierte den fulminanten Start nach dem ersten Jahr der Gründung fortsetzen kann. "Das zweite Jahr ist immer das schwerste", lässt sich Teamchef Schmidlin zitieren, und "daher haben wir die Vorbereitungsphase bestmöglich genutzt, um gestärkt in die neue Runde zu gehen", so der C-Lizenzinhaber weiter.

 

Anstatt die Füße nach der überaus erfolgreichen Saison hochzulegen und sich auf den Lorbeeren der Kreisklasse B-Meisterschaft auszuruhen, hat die HSG 3+1 bereits in der Vorbereitung Vollgas gegeben. Highlight der kräftezehrenden Vorbereitung war sicherlich das mehrtägige Trainingslager auf einer Balearischen Insel mit dem TuSEM Essen. Hier konnte man bereits das erste Mal an die eigene Leistungsgrenze (und darüber hinaus) gehen. Auch wenn die erfahrenen Spieler der Vierten gegenüber der jugendlichen Performance des aktuellen Tabellenführers der zweiten Handball-Bundesliga letztlich deutlich unterlagen, konnten doch wertvolle Erfahrungen mitgenommen werden. Reiseleiter André Melchert zog entsprechend zufrieden Bilanz nach dem Trainingslager: "Seit Jahren haben sich das mediterrane Klima und die Möglichkeiten vor Ort bewährt, um für eine lange Saison gewappnet zu sein." Einmal mehr konnte man sich im Leistungszentrum "Hostal Alcina" einbuchen und von der ausgezeichneten, örtlichen Infrastruktur profitieren. Weiterhin erfreulich ist, dass die Mannschaft im Großen und Ganzen zusammen geblieben ist fürs neue Spieljahr.

 

Wieviel die 1d der HSG schließlich daraus in bare Punkte ummünzen kann, wird sich am Wochenende zeigen. Am Samstag steht bereits das erste Derby gegen den Nachbarn TSV Dettingen-Wallhausen 1 zur Primetime um 20 Uhr in der Schänze-Hölle an. Passend zum Auftakt werden zudem die alten und neuen Sponsoren der Vierten mit neuen Trikots etc. präsentiert. Interessierte ZuschauerInnen sind herzlich willkommen zu diesem Leckerbissen.