Head Verein mit Zertifikat

v teams

2. Herren News

U23 mit 7:1 Punkten weiter Oberliga-Spitzenreiter: „Schon ein Zeichen“

Jubel-U23-HSG-Konstanz-Bank-TSB Jubel bei Pascal Mack und Co.

Oberliga Baden-Württemberg:

SV Fellbach – HSG Konstanz U23 27:32 (11:15)

 

Nach Schlusspfiff war es wieder laut in der Kabine der U23 der HSG Konstanz. Jubel und Partymusik drang nach draußen, nachdem die Drittliga-Reserve auch in Fellbach mit 32:27 (15:11) souverän erfolgreich war und ihr Punktekonto als Spitzenreiter der Oberliga auf 7:1 aufstocken konnte.

 

Dabei stellten die HSG-Talente ihr Selbstvertrauen unter Beweis und dass sie aus den ersten Spielen viel gelernt hatten. Denn der Start verlief alles andere als wunschgemäß und problemlos. Fellbach ging nach sechs Minuten mit 4:2 in Front. „Wir haben sehr schlecht angefangen“, blickte Benjamin Schweda zurück. Die Sorgenalten im Gesicht des jungen Trainers wurden zu diesem Zeitpunkt noch größer, als sie schon vor Spielbeginn waren. Als Torwart Lukas Herrmann, der vor einer Woche großen Anteil am Punktgewinn gegen Herrenberg hatte, beim Einwerfen einen Ball vom Pfosten so unglücklich auf das Ohr bekommen hatte, dass er mit Schwindelgefühlen passen musste. Für ihn sprang Sven Gemeinhardt ein und schnappte sich einige freie Würfe der Fellbacher weg. Das Problem der Konstanter war vor allem die eigene Chancenverwertung, denn auf der anderen Seite ließen sie ebenfalls allzu viele klarste Torchancen aus. 20 Minuten blieb das Spiel so sehr umkämpft und ausgleichen (9:9). Erst ein 3:0-Lauf kurz vor der Pause sowie ein in einer Auszeit besprochene letzte Angriff mit der Sirene schlug zum 15:11 im Fellbacher Tor ein. Torschütze: Luca Merz. Der wurfgewaltige Rückraumspieler setzte mit sieben Treffern immer wieder Akzente und war zusammen mit seinem Positionskollegen Lars Michelberger ein entscheidender Faktor im Spiel. Denn auch Michelberger kam mit seiner Wurf- und Sprungkraft aus der zweiten Reihe zu sieben Toren und fegte mit seinen Abschlüssen immer wieder über den Block der Gastgeber hinweg. In schöner Regelmäßigkeit knallte es so im Fellbacher Tor. Eine Schwachstelle, die Benjamin Schweda sich im Vorfeld gezielt herausgesucht hatte und mit Erfolg bearbeiten ließ.

 

„Wir haben“, freute er sich, „die beiden sehr gut in Szene setzen können. Das war sehr, sehr gut und hatten wir uns so vorgenommen und trainiert.“ Mit zunehmender Spielzeit stellte sich seine junge Mannschaft zudem immer besser in der Abwehr auf den Gegner ein und kam in Konsequenz daraus immer besser in das Tempospiel. In den letzten zehn Minuten, als eine schwere Phase nach 40 Minuten und die Aufholjagd des SV Fellbach zum 17:19 gekontert war, feierten mit Youngster Konstantin Pauli im Tor und Nico Koch zwei Spieler ihr Oberliga-Debüt und konnten sich mit Paraden beziehungsweise einem Tor direkt erfolgreich einfügen. Pascal Mack hatte mit dem Treffer zur 27:20-Führung 13 Minuten vor Schluss die Vorentscheidung besorgt. Als Nico Koch mit seinem ersten Oberliga-Tor auf 32:25 erhöht hatte, begannen die Feierlichkeiten auf Konstanzer Seite. Fellbach konnte dies noch für etwas Ergebniskosmetik nutzen. Für Schweda verschmerzbar, denn „wir haben uns gut reingekämpft und konnten viel wechseln und allen Spielzeiten gewähren.“ Die Hereinnahme in den Innenblock von Luca Merz und Jan Stotten war für den 27-Jährigen ein weiterer wichtiger Schachzug für den Erfolg. „Ein Lob an die Jungs. 7:1 Punkte sind schon ein Zeichen, dass wir gut in der Liga angekommen sind. Wir werden von Spiel zu Spiel besser und spielen uns besser ein. Jetzt freuen wir uns auf das Topspiel.“ Ohne Druck und völlig befreit kann die HSG nun am Samstag, 20 Uhr, als Tabellenführer in der Schänzle-Halle in das Duell mit dem Zweiten gehen: der Erstliga-Reserve des TVB Stuttgart.

 

HSG Konstanz U23: Lukas Herrmann, Sven Gemeinhardt, Konstantin Pauli (alle Tor); Kai Mittendorf (1), Lars Michelberger (7), Marvin Böhlefeld (3), Pascal Mack (1), Jan Stotten (1), Nico Koch (1), Felix Fehrenbach (1/1), Gianluca Herbel (9/6), Luca Merz (7), Jo Knipp (1), Jens Koester, Leandro Lioi, Jonas Hadlich.

Trainer: Benjamin Schweda

Verloren und doch Sieger: A-Jugend beeindruckt mit...
Nach „wilder Woche“ in Willstätt souverän zu 12:0 ...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://hsgkonstanz.de/

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

ETO_GRUPPE

Hummel

Steuerbüro Martin Kohn

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

Südstern - Bölle

W3

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

sponsoren Engel und Voelkers roll SW

Doser

Ingun

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

sponsoren sk

 

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat 2021

Jugendzertifikat 2020

Jugendzertifikat 2018

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.