Head Verein mit Zertifikat

v teams

2. Herren News

HSG Konstanz II unterliegt deutlich in Herrenberg

HSG Konstanz II unterliegt deutlich in Herrenberg

Oberliga Baden-Württemberg:

SG H2Ku Herrenberg - HSG Konstanz II 32:23 (19:9)

 

Für das Perspektivteam der HSG Konstanz blieb am Ende der Partie gegen Herrenberg nur die Erkenntnis, gegen ein Spitzenteam und einen Aufstiegsaspiranten in die 3. Bundesliga verloren zu haben. Zu deutlich war der Klassenunterschied beider Mannschaften zumindest an diesem Tag. Von Anfang an der Begegnung sah sich Konstanz einem enormen Druck der stark aufspielenden Gastgeber ausgesetzt. Zwar gelang Jonas Löffler gleich das 0:1 für das Perspektivteam, dies sollte aber die einzige Führung im gesamten Spielverlauf für die Gäste vom Bodensee bleiben.

 

Herrenberg brachte Konstanz mit einem eigenen 6:0-Lauf gleich arg in Bedrängnis und gab diesen früh erzielten Vorsprung im weiteren Spielverlauf nie mehr aus der Hand. Erst nach zehn Minuten gelang Thomas Schad der zweite HSG-Treffer, während der aufgrund einer leichten Blessur an der Schulter angeschlagen ins Spiel gegangene Kapitän und Spielmacher Benjamin Schweda weitere drei Minuten später zum 3:8 verkürzte. Ab diesem Zeitpunkt verlief das Spiel etwas ausgeglichener und in der 25. Minute leuchtete ein 15:9 für die Gastgeber von der Anzeigetafel der Markweghalle. In den letzten Minuten vor der Halbzeit zog der Gastgeber das Tempo nochmals an und erhöhte auf ein vorentscheidendes 19:9 zugunsten der Heimmannschaft.

 

Für Trainer Rüdiger Both ging es nun darum, das Team neu einzustellen und trotz hohen Rückstandes den Kampfgeist innerhalb der Mannschaft zu wecken. Aufgrund des sicheren Vorsprunges ging Herrenberg ruhig und verhalten in die zweite Halbzeit, diesen Umstand nutzte Konstanz wiederum, um das Spiel nun ausgeglichener zu gestalten. Herrenberg spielte im Zeichen der sicheren Führung nicht mehr an der äußersten Leistungsgrenze, während sich das Perspektivteam dadurch in der Abwehr etwas stabilisieren konnte und auch im Angriff noch zu einigen Chancen zur Ergebnisverbesserung kam. Trotzdem hatte Herrenberg durch kontrolliertes Spiel die Partie schon vor der Schlussviertelstunde längst für sich entschieden.

 

Erst in den verbleibenden Minuten gelang der HSG Konstanz eine Ergebniskorrektur. Finn Meiners war es vorbehalten, Sekunden vor Spielende einen Siebenmeter für die Gäste zum 32:23-Endstand für Herrenberg zu verwandeln. Trainer Rüdiger Both analysierte gleich nach Spielende sehr sachlich: "Wir haben heute gegen ein Spitzenteam der Liga verloren, leider gerieten wir sehr schnell vorentscheidend in einen hohen Rückstand, welcher vom Gastgeber gekonnt genutzt wurde, um uns souverän in die Schranken zu weisen. Gratulation an Herrenberg zum verdienten Sieg." Das Perspektivteam wird nun versuchen, im nächsten Heimspiel gegen den TV Willstätt wieder in die Erfolgsspur zurück zu finden.

 

HSG Konstanz II: Maximilian Wolf, Sven Gemeinhardt (Tor); Finn Meiners (2/1), Benjamin Schweda (6/3), Jonas Löffler (2), Filip Galic, Marius Oßwald (1), Manuel Both (3), Samuel Wendel (1), Samuel Löffler (3), Jerome Portmann (2), Philipp Kunde (1/1), Thomas Schad (2).

 

HSG-Damen liefern spannenden Sonntagabend-Krimi in...
Kein Glück im Allgäu – B1-Jugend denkbar knapp ges...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

SÜDKURIER

   

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat

2HBL

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.