Team

Áron Czakó

Áron Czakó

Linksaußen

Stolzer Ungar mit schwäbischer Heimat: Die Entwicklung unseres Rohdiamanten in den letzten Jahren kann fast schon als kometenhaft bezeichnet werden. Als 17-Jähriger machte Aron Czakó mit 111 Toren in 26 Einsätzen mit seinem Heimatverein TSG Söflingen bereits die Oberliga der Herren unsicher und war drittbester Werfer des Ulmer Clubs, gleichzeitig feierte Czakó per Doppelspielrecht mit dem Bundesliga-Nachwuchs des TVB Stuttgart in der A-Jugend-Bundesliga die Süddeutsche Vizemeisterschaft und durfte im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft gegen den späteren Sieger Füchse Berlin antreten. In der Spielzeit 2018/19, immer noch für die A-Jugend spielberechtigt, schlug er beim HBW Balingen-Weilstetten voll ein. Und wenn er nicht im Trikot seines Vereins glänzte, gelang ihm dies für die ungarische Jugend-Nationalmannschaft. 2017 bei den Europäischen Olympischen Jugendspielen (EYOF) mit 14 Toren und Platz 22 der Torjägerliste des Turniers, danach bei der Jugend-Europameisterschaft. Zuvor war er bei der DHB-Sichtung in das Allstar-Team berufen worden, die Entscheidung fiel dann jedoch auf die ungarische Auswahl.

Mit 1,91 Meter Körpergröße bringt Czakó dabei einiges an Länge für einen blitzschnellen Außen mit und liebt die deftige ungarische Küche. An der mit der HSG kooperierenden Exzellenzuniversität studiert Czakó Mathematik und Sport auf Lehramt, nachdem er ein FSJ in einer Gemeinschaftsschule absolviert hatte und dort der Wunsch reifte, Lehrer zu werden.

Der Weg als exzellenter Handballer schien vorgezeichnet. Vater Gábor war ebenfalls in den Nachwuchs-Nationalmannschaften Ungarns aktiv, in der 1. Liga seines Heimatlandes – und gar einige Male für die A-Nationalmannschaft, ehe er in Deutschland spielte und schließlich als Trainer arbeitete. Das ganz große Ziel, der Traum Arons ist schließlich das rot-weiße Trikot der ungarischen A-Nationalmannschaft. Doch genauso groß der Traum, genauso weit ist der Weg dorthin. In Konstanz sollen die nächsten Schritte folgen. Wie wichtig Aron für die HSG geworden ist, stellt er in der aktuellen Saison mit konstant guten Leistungen unter Beweis. Bruder Adam spielt inzwischen in der U23 der HSG und hat ebenfalls großes Potenzial. Die Familie Czakó, sie ist einfach eine Handballer-Familie durch und durch.

Person

Spitzname Ádám, Czakson, Czakomo, Adamski… noch einige weitere
Geburtsdatum 10.04.2000
Geburtsort Memmingen
Nationalität Ungarisch / Deutsch
Größe 190 cm
Gewicht 88 kg

Handball

Position LA
Trikotnummer 4
Bei HSG seit 2019
Bisherige Vereine TSG Söflingen, TVB Stuttgart, HBW Balingen Weilstetten
Sportliche Erfolge Teilnahme EYOF (European Youth Olympic Festival), Teilnahme U-18-EM, Klassenerhalt 2. Liga
Persönliches Saisonziel Aufstieg, persönliche Weiterentwicklung

Privat

Beruf Student
Familienstand Vergeben
Hobbys Basketball, Angeln, Taekwondo
Sportliche Vorbilder Dominik Klein, Dirk Nowitzki
Lieblingsvereine TSG Söflingen
Lieblingslektüre Das Lied von Eis und Feuer
Lieblingsmusik Eminem – When I'm gone
Lieblingsfilme Actionfilme
Leibgericht Panierte Hähnchenschenkel
Lieblingsgetränke Apfelsaftschorle
Bevorzugte Urlaubsziele Elba
Lebensmotto Der Esel nennt sich immer selbst zuerst.

Wissenswert

Aufgaben im Team Getränkewart / Unterhaltungswart
Kabinensitzplatz Linke Seite dritter von hinten
Zeitvertreib bei Auswährtsfahrten Wizard, Lieder tot hören
Ohne Handball würde ich... Basketball spielen.
Rituale vor dem Spiel Eine Stunde lang In the End von Linkin Park hören
Gedanken beim Einlauf Wie geil wieder vor Fans!!
Ich bin bei HSG, weil... geile Stadt, geiler Handball.
Mein Highlight mit HSG Sieg in Großwallstadt
H, wie... Handball
S, wie... Spaß
G, wie... Gewinnen