Head Bundesliga mit Zertifikat farbig

bl saison

Berichte

Der Schänzleclub: Ein neues Netzwerk für den „Konstanzer Weg“

Schaenzleclub-HSG-Konstanz-Flyer-1

Gutes tun und gleichzeitig selbst davon profitieren, das ist die Idee des Schänzleclubs. Vor allem der Konstanzer Weg mit Spitzensport in der 2. Bundesliga und der intensiven und erfolgreichen Jugendarbeit der HSG Konstanz soll dabei gefördert werden. Alles im Rahmen eines Netzwerkes, das die Bundesligaspiele der HSG aber auch weitere Events als Plattform für den Austausch und die Knüpfung neuer Kontakte bietet.

 

Die Idee dazu hatten der Neu-Konstanzer Thomas Schulz, Geschäftsführer von MS in Spaichingen, und Andy Böhm von Böhm Sport Konstanz. „Hier in Konstanz habe ich etwas Außergewöhnliches kennengelernt, die HSG“, sagt der aus Hannover stammende und früher selbst aktive Handballer. Schulz: „Diese beeindruckende Kombination aus Spitzensport, Jugendförderung und Tätigkeiten zum Gemeinwohl der Stadt ist faszinierend und hat mich sofort zum Mitmachen inspiriert.“ Inzwischen hat er schon 15 Mitglieder für den Schänzleclub begeistert, darunter den Bürgermeister der Schwarzwald-Gemeinde Rothaus, Christian Behringer. Einerseits steht die Unterstützung des gesellschaftlichen Wirkens des Vereins wie im HandballSportGarten und im Spitzensport im Fokus, anderseits möchte er wichtige Persönlichkeiten zusammenbringen und in lockerer Atmosphäre für einen Austausch und den Aufbau neuer Netzwerke und Kontakte sorgen. Neben einer VIP-Karte mit Getränken und Essen bei den Heimspielen für alle Mitglieder, Vorteilen bei Werbeaktivitäten rund um die HSG und Nennung auf der Clubtafel in der Halle und auf der Webseite sind zwei exklusive Clubevents pro Jahr mit Vorträgen und Ausflügen wie einer Brauerei-Besichtigung in Rothaus vorgesehen.

 

„Gerade in dieser Zeit“, sagt Schulz, „müssen wir uns gegenseitig unterstützen. Das Netzwerk und die lockere Atmosphäre sind dazu ideal.“ Die Verbindung von Sport, sozialem Engagement und ausgelassener Stimmung macht es für ihn aus. Jeder ist willkommen und kann sich mit seinen Ideen einbringen, verrät er mit Begeisterung für die gute Sache. Etwas entwickeln und in den Austausch kommen sind die Ziele. Ein Fanclub ist der Schänzleclub jedoch nicht – und auch nicht auf Sport beschränkt. Die Zweitliga-Heimspiele dienen allerdings als regelmäßiger Treffpunkt. „Ich unterstütze die HSG persönlich und über meine Firma. Ich sehe, wie Konstanz stolz auf „seine“ HSG sein kann und auch in Zukunft sein sollte“, lädt er neue Mitstreiter zum Mitmachen ein. So soll der Bundesliga- und Jugendhandball in Konstanz erhalten und durch die gerade extrem schwierige Zeit gebracht werden. Jeder, der die HSG unterstützen möchte – egal ob Unternehmer oder Privatperson –, neue Kontakte sucht oder sich ein neues Netzwerk aufbauen möchte, ist im Schänzleclub herzlich willkommen.

 

Die Mitgliedschaft kostet 660 Euro im Jahr und läuft für drei Spielzeiten, inklusive übertragbarer VIP-Dauerkarte mit Essen und Getränken im separaten VIP-Bereich. Vorteile bei Werbeaktivitäten bei der HSG, Nennung auf der Clubtafel in der Halle und auf der Webseite sowie zwei exklusive Clubevents pro Jahr sind ebenfalls inbegriffen.

 


 

Kontakt:

Thomas Schulz / Tel. +49 (0) 151 / 16 36 74 64 / schaenzleclub@hsgkonstanz.de

Saisonstart 2020/21 in der ersten Oktoberwoche vor...
Livestream-Sondersendung: Konstanzer Oberbürgermei...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://hsgkonstanz.de/

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.