Head Bundesliga mit Zertifikat farbig 2021

bl saison

Berichte

„Quarantäne zum ungünstigsten Zeitpunkt“: Auf dem Weg zum Klassenerhalt in Terminstress

Markus-Dangers-HSG-Konstanz-Emsdetten-Daumen Daumen hoch? Jetzt erst recht sagen sich Markus Dangers und Co. Foto: Sebastian Wolf

Wenn die HSG Konstanz ihre Quarantäne Anfang Juni verlassen und wieder spielen darf, bleiben nicht einmal mehr ganze vier Wochen, um noch sechs ausstehende Spiele in der 2. Handball-Bundesliga auszutragen. Das bedeutet großen Terminstress im Kampf um den Klassenerhalt und Partien im Drei-Tages-Rhythmus. Das Heimspiel gegen den ASV Hamm hat mit Mittwoch, 16. Juni, um 19 Uhr bereits einen neuen Termin gefunden. Die HSG plant für die letzten drei Heimspiele zudem die Rückkehr der schmerzlich vermissten Fans in die „Schänzle-Hölle“.

 

Mit dem – im Vergleich zur sonst bei der HSG üblichen Anwurfzeit um 20 Uhr – um eine Stunde vorverlegten Anpfiff kam die HSG dem Wunsch des ASV Hamm entgegen. Das Auswärtsspiel in Großwallstadt ist indes noch nicht neu terminiert worden. Zudem wird die äußerst wichtige Begegnung beim direkten Tabellennachbarn TV Emsdetten, die ursprünglich für 2. Juni geplant war, ebenfalls neu angesetzt werden müssen. Die gute Nachricht: Lediglich ein Spieler wurde positiv getestet, hat aber nach wie vor keinerlei Symptome zu beklagen. „Wir befinden uns im engen Austausch mit dem Gesundheitsamt“, verrät Geschäftsführer André Melchert. „Mit Frau Dr. Jäckle und Frau Dr. Weber gibt es eine super Zusammenarbeit und wir sind stets top informiert. Dafür herzlichen Dank.“

 

Die HSG muss sich dennoch mittels „Online-Training“ behelfen. Athletiktrainerin Jessica Bregazzi sorgt mit einem intensiven, abwechslungsreichen Programm dafür, dass in den regelmäßig stattfindenden gemeinsamen Einheiten viel Schweiß fließt, die Stimmung nach wie vor gut ist und das Bestmögliche aus der aktuellen Situation herausholt wird. Dennoch hält Melchert fest: „Ungünstiger hätte die Quarantäne nicht kommen können. So kurz vor dem Saisonfinale haben wir kaum Möglichkeiten, die Spiele zu verlegen und neu anzusetzen.“ Man habe nun für das Heimspiel gegen Hamm mit dem 16. Juni einen „vernünftigen Termin“ gefunden. Für zwei weitere Auswärtsspiele in Großwallstadt und Emsdetten muss diese in Abstimmung mit den Gegnern und der Handball-Bundesliga erst noch gefunden und festgezurrt werden.

 

„Wir hoffen das Beste, dass wir gut aus unserer Pause zurückkommen“, so Melchert, der allerdings mit Freude eine Jetzt-erst-recht-Stimmung bei Spielern und Umfeld ausgemacht hat. Dabei helfen könnte darüber hinaus die langersehnte Rückkehr der bundesweit für ihre enthusiastische und besonders lautstarke Unterstützung bekannten HSG-Fans, die die Schänzle-Sporthalle letztmals vor über einem Jahr im März 2020 vor vollem Haus zur gefürchteten Schänzle-Hölle gemacht hatten. 1300 Zuschauer pilgerten bis dahin im Schnitt zu den HSG-Heimspielen. Im Herbst des vergangenen Jahres waren dann nur noch zwei Partien mit rund 500 Fans möglich. Seitdem spielt die HSG, abgesehen von ein paar treuen Helfern, vor leeren Rängen. Damit sich dies schnellstmöglich ändert, befindet sich die HSG Konstanz aktuell in Gesprächen mit den zuständigen Behörden. Dank der inzwischen seit über zwei Wochen kontinuierlich auf 21 gesunkenen Inzidenz im Landkreis Konstanz wurde Öffnungsstufe zwei vom Landratsamt verkündet. Das heißt, dass nach aktueller Corona-Schutzverordnung BW, einer der strengsten in ganz Deutschland, nun wieder 250 Zuschauer erlaubt sind. Zwar voraussichtlich „nur“ 250 und nicht wie in anderen Bundesländern bereits deutlich mehr sogar bei höheren Infektionszahlen, aber ein Hoffnungsschimmer, über den die Freude groß ist. Zwischen 500 und 1 000 werden oder wurden bei den Ligakonkurrenten bereits erwartet. „Wir tun alles dafür, dass wir unsere Fans bei unseren drei letzten Heimspielen wieder begrüßen dürfen“, sagt der HSG-Chef und hofft auf weiter stabil niedrige Inzidenzwerte. „Mit Fans ist es für alle schöner und leichter. Das würde uns in der aktuellen Situation extrem helfen.“ Die HSG Konstanz wird über eine mögliche Öffnung für Zuschauer und das geltende Hygienekonzept sowie die Verteilung der verfügbaren Plätze jeweils zeitnah nach den Entscheidungen auf dem Laufenden halten.

„Shootingstar“ der Zweitliga-Aufstiegsrunde wechse...
Torgefährlicher Rückraum-Allrounder aus Hamburg ve...

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://hsgkonstanz.de/

Rothaus

a2r:media

Alexander Heitz

CineStar

ETO_GRUPPE

Hummel

Steuerbüro Martin Kohn

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

Südstern - Bölle

W3

 

sponsoren aesculap

Böhm Sport Konstanz

sponsoren Engel und Voelkers roll SW

Doser

Ingun

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

sponsoren sk

 

Facebook Twitter Instagram YouTube

Jugendzertifikat 2021

Jugendzertifikat 2020

Jugendzertifikat 2018

HBL Kampagne
HBL Kampagne

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch Benutzen der Seite stimmen Sie unserer Cookie-Politik und Datenschutzerklärung zu.