bl saison

Berichte

Neue Maßstäbe und Zuschauerrekord angepeilt: Vorfreude auf Bundesliga-Superball

Neue Maßstäbe und Zuschauerrekord angepeilt: Vorfreude auf Bundesliga-Superball

Ein ganz besonderer Event steht am 11.1.2014 in Konstanz an. Zusammen mit der in der 2. Bundesliga spielenden Damenmannschaft des SV Allensbach, was nur wenige Kilometer von Konstanz entfernt liegt, richtet die HSG Konstanz den Bundesliga-Superball in der Konstanzer Schänzle-Sporthalle aus.

 

Anlässlich des Bundesliga-Superballs am 11.1.2014 treffen in der Schänzle-Sporthalle folgende Mannschaften aufeinander:

 

  •  11.15 Uhr, Südbadenliga B-Jugend: HSG Konstanz – HBL Heitersheim
  •  13.00 Uhr, Südbadenliga Männer: HSG Konstanz – HTV Meißenheim
  •  15.00 Uhr, Bundesliga A-Jugend: HSG Konstanz – TuS Schutterwald
  •  17.30 Uhr, 2. Bundesliga Damen: SV Allensbach – NSU Neckarsulm
  •  20.00 Uhr, 3. Bundesliga Herren: HSG Konstanz – TSV Friedberg

 

Die Idee dazu stammt von HSG-Freund Andy Böhm vom Ausstattungssponsor Böhm Sport Konstanz. „Lass uns doch etwas zusammen machen“, war sein Vorschlag. Durchaus naheliegend, denn neben der räumlichen Nähe verbindet die Vereine SV Allensbach und HSG Konstanz eine langjährige Freundschaft. Zudem stützen sich beide Vereine auch noch teilweise auf dieselben Sponsoren und Zuschauer. Es wurde daher ein gemeinsamer Spieltag geplant und mit der Firma Kempa konnte ein renommierter Sponsor gefunden werden.

 

Im Rahmen des Superballs möchten die beiden Vereine darauf aufmerksam machen, dass in einer olympischen Sportart im Umkreis von wenigen Kilometern gleich drei Bundesligamannschaften am Spielbetrieb teilnehmen und die Bodenseeregion sehr erfolgreich in der ganzen Republik vertreten. Neben dem SV Allensbach, der in der 2. Bundesliga der Damen antritt, geht die HSG Konstanz in der 3. Bundesliga auf Punkt- und Torjagd, während die A-Jugend der HSG in der deutschen Eliteklasse beheimatet ist, der A-Jugend-Bundesliga. Beim ersten Bundesliga-Superball wird die Bodenseeregion als Handballregion und –hochburg präsentiert. Mit diesem Event sollen neue Maßstäbe gesetzt werden – und es wird ein neuer Zuschauerrekord angepeilt. Mit den Zusatztribünen und Stehplätzen soll die Schänzle-Sporthalle Konstanz aus allen Nähten platzen – 1.800 Zuschauer erhoffen sich die Veranstalter. Beste Werbung für einen Sport, der in der Region auf eine lange und erfolgreiche Tradition verweisen kann und sich nun zusammen an einem gemeinsamen Spieltag der Region präsentieren wird.

 

Ergänzt wird das umfangreiche Spitzensport-Programm durch ein tolles Rahmenprogramm. Nach dem Spiel der HSG Konstanz gibt es im Foyer der Halle ab 22.00 Uhr eine Superball-Disco (freier Eintritt) mit Barbetrieb und in der VIP-Halle wird der Treffpunkt für Fans und Spieler sein. Um ca. 22.00 Uhr nach dem HSG-Spiel wird dort ein großes Superball-Gespräch mit sportlichen und gesellschaftlichen Themen stattfinden. Als Gäste sind derzeit der Rektor der Universität Prof. Dr. Ulrich Rüdiger, Christian Rasch als Alleinvorstand des HSG-Haupsponsors Rothaus sowie ein HSG-Spieler, eine Spielerin und evtl. noch ein prominenter Gast geplant.

 

 Das All-in-Angebot (Superball-Karte) bietet für den sensationellen Preis von nur 49 Euro:

 

  •  Einen reservierten Tribünensitzplatz
  •  Teilnahme am VIP-Empfang
  •  Pressegespräch und Interview
  •  Galabüfett mit den Mannschaften
  •  Kostenlose Getränke von 16.00 Uhr bis 21.00 Uhr in der VIP-Halle

 

Der Vorverkauf für die Superball-Karte und die reservierten Eintrittskarten findet ab sofort bei Böhm Sport in Konstanz statt: Böhm-Sport, Macairestr. 8, 78467 Konstanz, E-Mail: boehmsport@t-online.de, Telefon: 07531/53922.

 

Alle Sitzplätze sind nummeriert. Für Ermäßigte stehen zusätzliche Stehplätze zur Verfügung. Die ABO-Dauerkarten des SV Allensbach und der HSG Konstanz behalten ihre Gültigkeit, berechtigen jedoch nicht zur Teilnahme am VIP-Empfang. Die bestehenden reservierten Tribünensitzplätze der ABO-Dauerkarten der HSG Konstanz bleiben bestehen. Den ABO-Dauerkartenbesitzern des SV Allensbach und der HSG Konstanz, die keine reservierten Plätze besitzen, werden Plätze reserviert. Es wird jedoch um frühzeitiges Erscheinen gebeten, da die reservierten Karten mit Platznummern an einer der Kassen abgeholt werden müssen und mit hohem Zuschaueraufkommen zu rechnen ist.

Die ABO-Dauerkartenbesitzer haben zudem die Möglichkeit, das All-in-Angebot (Superball-Karte) für nur 39 Euro in Anspruch zu nehmen.

 

Die normalen Eintrittskarten werden 12,50 Euro/Person für ein oder alle Spiele kosten und enthalten einen Getränkegutschein in Höhe von 2,50 Euro, der nach dem Spiel der HSG Konstanz in der VIP-Halle eingelöst werden kann.

 

Ermäßigte zahlen für einen Sitzplatz 7,50 Euro/Person, inklusive ist auch hier – wie bei den normalen Eintrittskarten – ein Getränkegutschein.

 

Kinder unter 14 Jahren erhalten freien Eintritt zu den Stehplätzen.

 

Ein Shuttle-Bus ist wie folgt eingeplant:

Hinfahrt:

16:05 Uhr ab Bahnhof Konstanz-Wollmatingen (Ankunft Seehas 15.59 Uhr)
16:35 Uhr ab Bahnhof Konstanz-Wollmatingen (Ankunft Seehas 16.29 Uhr)

Rückfahrt:

22:10 Uhr ab Haltestelle Schänzle-Sporthalle (Abfahrt Seehas Bahnhof Konstanz-Wollmatingen 22.29 Uhr)
und 23:10 Uhr Haltestelle Schänzle-Sporthalle (Abfahrt Seehas Bahnhof Konstanz-Wollmatingen 23.29 Uhr)

 

b2ap3_thumbnail_button_video.pngZur Vorschau von Regio-TV.

 

"Ein schwerer Brocken zum Jahresabschluss"
A-Jugend spielt „mit angezogener Handbremse“ und v...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Böhm Sport Konstanz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Buecheler und Martin

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

SÜDKURIER

   

 

Facebook

Instagram

 

Twitter

YouTube

2. Handball-Bundesliga



HBL Kampagne
HBL Kampagne