Verein

v teams

B-Jugend Mannschaft

B-Jugend
Oberliga Baden-Württemberg
b1-jugend-hsg-konstanz-2016-2017

Trainer:

Felix Krüger und Gabor Soos

 

Betreuer:

Petar Rukavina und Robert Mastrocola

 

Sportlicher Leiter:
André Melchert
andre.melchert@hsgkonstanz.de

 

 

button tabelle

 

button spielplan

 

Historisches:

2017 Jahrgang 00/01

- BWOL 7. Platz

2016 Jahrgang 99/00

- Südbadenliga 3. Platz

2015 Jahrgang 98/99

- BWOL 9. Platz

2014 Jahrgang 97/98

- 3. Platz Südbadenliga

2013 Jahrgang 96/97

- BWOL

2012 Jahrgang 95/96

- BWOL

2011 Jahrgang 94/95

- Vize Baden-Württemberg-Pokal

- Südbadischer B-Jugend-Meister

- Teilnehmer SHV Final-Four

- Meister Südbadenliga Süd

- Hohentwielcupsieger A-Jugend

2010 Jahrgang 93/94

- Teilnehmer Süddeutsche Meisterschaft

- Südbadischer Meister

- Vizemeister Südbadenliga Süd

- Hohenwielcupsieger A-Jugend

2009 Jahrgang 92/93

- Süddeutscher Vizepokalsieger

- Südbadischer Vizemeister

- Meister Südbadenliga Süd

- Hohentwielcupsieger B-Jugend

2008 Jahrgang 91/92

- 4. Platz Final-Four

- Vizemeister Südbadenliga Süd

- Hohentwielcupsieger B-Jugend

2007 Jahrgang 90/91

- 3. Platz Final-Four

- Meister Südbadenliga Süd

- Hohentwielcupsieger B-Jugend

2002 Jahrgang 85/86

- Südbadischer Vizemeister

2000 Jahrgang 83/84

- Südbadischer Vizemeister

1998 Jahrgang 81/82

- Südbadischer Meister

- Süddeutscher Meister

- Deutscher Vizemeister

- Fair Play-Plakette des DOG

1997 Jahrgang 80/81

- Südbadischer Meister

- Süddeutscher Vizemeister

1996 Jahrgang 79/80

- Südbadischer Meister

- Süddeutscher Vizemeister

1995 Jahrgang 78/79

- Südbadischer Vizemeister

 

Hinten von links: Betreuer Petar Rukavina, Trainer Felix Krüger, Louis Zamai, Yannik Sauter, Hendrik Duffner, Julian Küchler, Benedikt Hafner, Betreuer Robert Mastrocola, Trainer Gabor Soos

 

Vorne von links: Ivan Rukavina, Felix Fehrenbach, Jörg Renner, Moritz Ebert, Marc Sänger, Luca Mastrocola, Jonah Fischer

 

Es fehlt: Niklas Duffner

Großer Jubel schon vor der letzten Partie: Die B-Jugend der HSG Konstanz sicherte sich mit einem 25:18-Sieg gegen Altenstadt und einem 18:18-Remis gegen Oftersheim/Schwetzingen bereits vor dem letztlich bedeutungslosen Match gegen Korb (19:24) einen von zwei in der Schänzle-Sporthalle vergebenen Plätzen für die Oberliga-Baden Württemberg (BWOL). Die HSG Konstanz geht damit in der kommenden Saison wieder in jeder Altersklasse mit einer Mannschaft in der jeweils höchsten Liga an den Start. Die B-Jugend gehört dabei zum erlesenen Kreis der zehn besten Mannschaften des Bundeslandes.

 

Der Grundstein für den Einzug in die B-Jugend-Eliteklasse war dabei ein furioser Start im ersten Spiel des Qualifikations-Turniers gegen den TV Altenstadt. Aus einer kompakten, früh attackierenden Abwehr heraus, mit guten Torhütern als Rückhalt, wurde nach kleinen Startschwierigkeiten (2:4, 6.) das schnelle Tempospiel gesucht. „Das war schon richtig gut“, zeigte sich HSG-Trainer Gabor Soos sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft, „mit gutem Niveau in allen Mannschaftsteilen.“ Altenstadt konnte dem Tempo der HSG nicht folgen und bekam keine Luft zum Durchatmen. Über 9:4, 14:7 zur Pause und 17:9 sicherte sich Konstanz als homogenes Team mit lautstarken Fans im Rücken einen deutlichen 25:18-Sieg.

 

Match zwei gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen entwickelte eine ganz andere Dramaturgie. Zunächst legte Konstanz vor, dann zog Oftersheim wieder vorbei (7:5), bevor die HSG mit einem Fünf-Tore-Polster (13:8) schon auf dem Weg zum zweiten Erfolg und damit zur vorzeitigen Qualifikation schien. Die Kurpfälzer bewiesen jedoch eine tolle Moral, kämpften sich zurück und hatten wenige Minuten später den 13:13-Ausgleich markiert. Konstanz stand dem allerdings in nichts nach, konterte mit tollem Teamgeist die Aufholjagd mit einem neuerlichen Drei-Tore-Lauf und ging wieder mit 16:13 in Führung. Soos: „Das war kein schlechtes Spiel meiner Jungs, wir haben lange geführt und hatten im letzten Angriff die Chance zum Sieg.“ Genutzt werden konnte sie allerdings nicht, sodass es nach dem Ausgleich der Nordbadener eine halbe Minute vor dem Abpfiff beim 18:18-Remis blieb.

 

Dies sorgte für lauten Jubel bei den Spielern des SC Korb, die nun nach zwei Siegen vorzeitig nicht mehr von einem der beiden ersten Plätze zu verdrängen waren. Und während die HSG-Akteure sich zunächst noch über die vergebene Siegchance ärgerten und der vorzeitigen Qualifikation hinterhertrauerten, so konnten sie nach dem direkt anschließenden 22:22 zwischen Oftersheim und Altenstadt ihrerseits jubeln: Korb und auch die HSG Konstanz waren damit schon vor dem finalen Aufeinandertreffen in der letzten – nun bedeutungslosen – Begegnung für die Oberliga qualifiziert.

 

Korb behielt im „Freundschaftsspiel“ um den Turniersieg mit 24:19 die Oberhand, während Konstanz als Tabellenzweiter ebenfalls kräftig feiern durfte. „Ich gratuliere meiner Mannschaft“, strahlte Gabor Soos nach einem langen, siebenstündigen Turniertag. „Sie hat gezeigt, dass sie in der BWOL eine gute Chance hat. Wir werden weiter konzentriert an uns arbeiten.“ Bereits in einer Woche bittet er zum Trainingsauftakt, um an den Schwächen zu arbeiten. „Auf dieser Leistung können wir aufbauen“, sagt der HSG-Coach, „aber wir haben noch längst nicht das ganze Potenzial herausgekitzelt.“ Dennoch attestiert er seinen jungen Talenten eine gute Entwicklung im Laufe der letzten Wochen über drei Qualifikationsrunden und möchte mit einer „starken Vorbereitung“ die Grundlagen für eine Entwicklung in Richtung A-Jugend-Bundesliga schaffen. „Es sind einige Spieler mit großem Potenzial dabei. Das Ziel ist es, sie erfolgreich in diese Richtung zu fördern.“

Rothaus

a2r:media

Böhm Sport Konstanz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Buecheler und Martin

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

SÜDKURIER

   

 

Facebook

Instagram

 

Twitter

YouTube


2. Handball-Bundesliga



HBL Kampagne
HBL Kampagne