Verein

v teams

A-Jugend News

„Kollektiver Blackout“: A-Jugend nach katastrophaler erster Halbzeit chancenlos in Göppingen

Jonas-Hadlich-HSG-Konstanz-A-Jugend-Tritt

Völlig aus dem Tritt gekommen: Die A-Jugend der HSG Konstanz um Jonas Hadlich war nach einem "kollektiven Blackout" chancenlos in Göppingen beim Nachwuchs des Europapokalsiegers.

 

A-Jugend-Bundesliga:

Frisch Auf Göppingen – HSG Konstanz 36:27 (20:7)

 

Einen völlig gebrauchten Tag mit einem „kollektiven Blackout“, so HSG-Trainer Thomas Zilm, erlebte die A-Jugend der HSG Konstanz beim Nachwuchs des Europapokalsiegers Frisch Auf Göppingen. Schon nach etwas mehr als 13 Minuten nach einem katastrophalen Start mit 1:10 in Rückstand, musste der Zweitliga-Nachwuchs vom Bodensee zur Pause eine uneinholbare 7:20-Hypothek hinnehmen. Zwar konnte der zweite Durchgang immerhin mit vier Toren gewonnen werden, doch nach den furiosen Leistungen der letzten Wochen folgte nun ein 27:36-Dämpfer.

 

Dabei wollte den HSG-Talenten von Anfang an nichts gelingen, während sich der Gegner, der bislang meist viel Pech hatte und sein ganzes Potenzial nicht in Punkte ummünzen konnte, in einen Rausch spielte, in dem alles funktionierte. „Es hat vorne und hinten nicht gepasst“, meinte Thomas Zilm. „Im Großen und Ganzen war das leider ein kollektiver Blackout und Göppingen vor allem in der ersten Halbzeit in allen Belangen überlegen.“ Zumindest konnte er sich nach dem 13-Tore-Rückstand zur Pause über den deutlichen Willen zur Besserung bei seiner jungen Mannschaft freuen, die nun, nach vielen Wechseln und Einsatzzeiten auch für die ganz Jungen, deutlich besser ins Spiel kam und nicht nur Paroli bieten, sondern den zweiten Durchgang auch mit vier Toren für sich entscheiden konnte.

 

Zilm: „Uns ist es gelungen, die zweite Hälfte etwas positiver zu gestalten. Aber zuvor hat bei allen Spielern der letzte Schritt gefehlt.“ Göppingen wirkte entschlossener, agiler und frischer und den Konstanzern in vielen Szenen weit voraus. Für den HSG-Coach funktionierte das Zusammenspiel in keinem Mannschaftsteil auch nur ansatzweise, weder in der Abwehr noch im Angriff, wollte jedoch nichts von mangelnder Einstellung wissen, sondern machte dies an einem komplett gebrauchten Tag fest. „Es lief einfach nichts zusammen, egal was wir versucht haben“, so Zilm, „und Göppingen hat viel Druck und Tempo aufgebaut. Wir haben dagegen nie unser Leistungsvermögen abgerufen.“

 

Stattdessen drehte sich die Spirale bei den Gastgebern immer weiter nach oben, bei den Konstanzern stieg der Frustrations-Level. Zwar versuchte Konstanz das Tempo hochzuhalten, war aber viel zu fehleranfällig im eigenen Spiel als dass Göppingen damit Probleme hatte. Frisch Auf setzte seinerseits erfolgreich auf die zweite Welle. „Es war schwer, dagegen reinzukommen“, erklärte der B-Lizenzinhaber, lobte aber dem Umstand, dass „die Jungs nie aufgebeben haben. Wir haben die Partie dann genutzt, um auch der zweiten Reihe viel Einsatzzeiten zu geben – und die Jungs haben sich wacker geschlagen.“ Julian Kirschmann verkürzte auf 23:12 (36.) und Hannes Schlegel sorgte in den Schlussminuten zusammen mit Patrick Volz und Lars Michelberger dafür, dass die zweite Halbzeit mit vier Toren an Konstanz ging und sich das Endergebnis noch einigermaßen im Rahmen hielt, nachdem zur Pause ein Debakel drohte. Bis auf Abwehr-Spezialist Joel Schamberger konnten sich bis zum Schlusspfiff außerdem alle Spieler der HSG Konstanz in die Torschützenliste eintragen.

 

Zilm war dennoch bedient: „Wir kämpfen um den sechsten Platz. Für mehr müssten wir in jedem Spiel unser vorhandenes Leistungsniveau abrufen – aber so weit sind wir noch nicht.“ Vor dem Derby am Sonntag bei Balingen-Weilstetten zählt für den Ex-Profi vor allem, schnell „den Kopf wieder frei zu bekommen.“

 

Frisch Auf Göppingen – HSG Konstanz 36:27 (20:7)

 

HSG Konstanz: Moritz Ebert, Sven Koester (Tor); Felix Fehrenbach (1), Patrick Volz (2), Lars Michelberger (5/1), Hendrik Dahm (2), Jonas Hadlich (6), Julian Kirschmann (2), Joel Schamberger, Joel Mauch (4/1), Julian Küchler (2), Moritz Dierberger, Johnny Polis (1), Hannes Schlegel (2).

U23 hat trotz guter Angriffsleistung Nachsehen bei...
Gelbe Wand bei Derby in Balingen – Gästeblock ausv...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Böhm Sport Konstanz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Buecheler und Martin

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

SÜDKURIER

   

 

Facebook

Instagram

 

Twitter

YouTube

2. Handball-Bundesliga



HBL Kampagne
HBL Kampagne