Verein

v teams

A-Jugend News

A2-Jugend kann Heimrecht nicht nutzen – Südbadenliga-Qualifikation stagniert

Foto-A2-Wolfach-Quali

Qualifikation zur Südbadenliga

 

Hopp oder Top? Die A2-Jugend der HSG Konstanz hatte am Wochenende die Chance zur direkten Qualifikation durch Erspielen des Turniersieges, aber auch kein Ausscheiden zu befürchten, wenn der letzte Platz belegt wurde. Eingeteilt in ein Dreierturnier in der Konstanzer Schänzle-Sporthalle, standen zwei Spiele auf dem Programm. Leider konnte das Team von Gabor Soos das Heimrecht nicht zum eigenen Vorteil nutzen und musste sich den stärkeren Teams der JSG ZEGO und der HGW Hofweier geschlagen geben. Ende Juni steht nun nochmals ein Turnier auf dem Programm, die letzte Chance für das junge A2-Team, doch noch die Südbadenliga-Qualifikation zu schaffen. Voraussetzung für die Qualifikation bleibt grundsätzlich aber weiterhin, dass sich die A1-Jugend zunächst für die Jugendbundesliga qualifiziert.

 

Spiel eins gegen die Gäste der JSG ZEGO wurde mit neu hinzugestoßenen Spielern und neuer Aufstellung begonnen. Die HSG-Jungs hatten reichlich Mühe, ins Spiel zu kommen und viele Fehlwürfe und nicht immer sauberes Zusammenspiel taten ihr Übriges. Zwar konnte sich das HSG-Team bis zur 31. Minute auf Augenhöhe mit den Gästen behaupten, durch eigenes Unvermögen gelang es aber nicht, das Spiel zum eigenen Vorteil zu drehen. Die Gäste nutzen die Schwächen der Heimmannschaft hingegen gnadenlos aus und zogen in den letzten Minuten davon. Kein gutes Auftaktspiel für die HSG Konstanz, die hier bereits einen möglichen Turniersieg verspielte. Mit 17:22 für die JSG ZEGO war die Niederlage besiegelt.

 

In Spiel zwei ging es dann dennoch darum, sich bestmöglich zu präsentieren, das Spiel dazu zu nutzen sich als Einheit zu formen und an die guten Leistungen vom vergangenen Wochenende anzuknüpfen. Doch gegen die HGW Hofweier holten sich die HSG-Jungs nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes eine ordentlich blutende Nase ab, sondern leider auch die zweite Niederlage. Von Beginn an lief das Team von Trainer Gabor Soos einem Rückstand hinterher, klebte zwar immer an den Fersen der Gegner konnte aber nie den entscheidenden Akzent setzen um sich an Hofweier vorbei zu schieben. Der Einbruch in den letzten zehn Minuten ließ die Niederlage mit 16:22 dann auch noch höher ausfallen als nötig und so war die Frage Hopp oder Top gegen 15 Uhr Ortszeit bereits geklärt.

 

Dennoch bleibt dem Team, das aus jungen B-Jugendlichen und A-Jugendlichen zusammengesetzt ist, eine weitere Chance, wenn sich das aktuell bärenstarke A1-Team der HSG für die Jugendbundesliga qualifiziert. Wenn dies gelingt, dann darf die A2-Jugend Ende Juni nochmals ran und hat es dann in der eigenen Hand, die heute erlebten Rückschläge in Positives umzuwandeln. Wir drücken unseren beiden A-Teams die Daumen!

 

HSG Konstanz: Marc Sänger, Louis Ruf, Tim Bammel (Tor); Jonah Fischer, Yannik Sauter (2), Felix Beckers, Hendrik Duffner (2), Niklas Duffner (4), Hannes Berger (1), Jonas Schmidt (3), Julian Rottmaier (6), Benedikt Hafner (7), Jan Stotten, Luca Mastrocola (6), Constantin Eich (1), Elijah Fischer (1).

A-Jugend bärenstark: Nach Turniersieg als bestes s...
Fünf Kilo Ruhm und Ehre - C1-Jugend gewinnt Schli...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Böhm Sport Konstanz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Buecheler und Martin

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

SÜDKURIER

   

 

Facebook

Instagram

 

Twitter

YouTube


2. Handball-Bundesliga



HBL Kampagne
HBL Kampagne