Verein

v teams

A-Jugend News

A-Jugend vor wichtigem Spiel im Vater-Sohn-Duell

Hendrik-Dahm-HSG-Konstanz-A-Jugend-Wolfschlugen

Hendrik Dahm und die Konstanzer A-Jugend sind im Duell gegen Ostfildern gefordert. Mit "Konzentration und Übersicht" sollen ganz wichtige Punkte erkämpft werden.

 

A-Jugend-Bundesliga:

HSG Konstanz – HSG Ostfildern

(Samstag, 20 Uhr, Schänzle-Sporthalle)

 

Nach der schweren Aufgabe beim Meister Rhein-Neckar Löwen hat die HSG Konstanz das nächste schwere Match vor der Brust – allerdings unter komplett unterschiedlichen Voraussetzungen. Waren die Konstanzer A-Jugendlichen zuletzt krasser Außenseiter und hatten nichts zu verlieren, so geht es am Samstag, 20 Uhr, in der heimischen Schänzle-Sporthalle gegen die HSG Ostfildern um ganz wichtige Punkte im Kampf um Platz sechs. Für Trainer Thomas Zilm wird es zudem ein ganz besonderes Spiel, in dem es zum Vater-Sohn-Duell kommt.

 

Jan-Nicolai Geistler war vor Beginn der aktuellen Saison studienbedingt zu den Schwaben gewechselt und steht, nachdem er von klein auf meist von seinem Vater bei der HSG trainiert wurde, Thomas Zilm auf der HSG-Bank erstmal als Konkurrent gegenüber. „Natürlich für uns beide ein besonderes Spiel“, das gibt Zilm zu. „Es wird schon ein wenig komisch, ihn  auf der anderen Seite zu sehen“, ist er sich sicher. Dennoch steht für den HSG-Coach der Erfolg in einer möglicherweise richtungsweisenden Partie im Vordergrund. Deshalb fordert er unmissverständlich: „Wenn wir unser Ziel Platz sechs erreichen wollen, gehören die Punkte gegen Ostfildern dazu.“

 

Im gleichen Atemzug warnt er jedoch eindrücklich vor dem Gegner, den er bereits mehrmals – auch wegen seines Sohnes – unter die Lupe genommen und genau beobachtet hat. Zwar rangiert Ostfildern derzeit auf dem letzten Platz und musste sich bislang viermal deutlich geschlagen geben. Allerdings hat Thomas Zilm eine deutliche Entwicklung und Steigerung der Gäste beobachtet. Nach einem großen Umbruch nach der letzten Saison, als denkbar knapp der sechste Platz und die direkte Bundesliga-Qualifikation gesichert werden konnte, wächst das neuformierte Team von Woche zu Woche besser zusammen und bietet mittlerweile vor allem in der Defensive einen großen Kampf und eine ordentliche Herausforderung für ihre Gegner.

 

Bei der eigenen Mannschaft legte er zusammen mit Christian Korb zuletzt den Fokus auf die spielerische Weiterentwicklung. Zilm: „Wir müssen uns noch mehr Varianten erarbeiten, um unsere Gegner immer wieder vor neue Aufgaben stellen zu können.“ Am Samstag zählt für den B-Lizenzinhaber nur der Erfolg, aber jeder müsse begreifen, dass „wir dafür 60 Minuten hart arbeiten müssen. Ostfildern wird in der Abwehr wieder stark arbeiten. Es ist volle Konzentration gefordert, das ist kein Gegner, den man im Vorbeigehen bezwingt. Man sieht immer wieder, wie schnell das nach hinten losgehen kann.“

 

Sein Trainerkollege Christian Korb gibt die Marschroute vor, „mit viel Power Ostfildern vom Tor fern zu halten.“ Außerdem fordert er eine geringe Fehlerzahl im Spiel nach vorne und möchte trotz hohem Tempo „im Positionsangriff mit Geduld und Übersicht zum Erfolg kommen.“ Trotz der klaren 33:44-Niederlage bei den Rhein-Neckar Löwen waren beide Trainer sehr zufrieden mit der Vorstellung ihrer Talente in Sachen Tempo und Engagement. „Das können wir mitnehmen“, sagen beide unsisono und hoffen auf einen großen Schritt in Richtung großem Saisonziel. Mit einem Erfolg gegen die HSG Ostfildern könnte der Sprung zurück unter die Top Sechs gelingen.

Offener Austausch, gutes, hartes Training: Positiv...
„Wollen weiter Vollgas gehen“: Erfolg in Kenzingen...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Böhm Sport Konstanz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Buecheler und Martin

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

SÜDKURIER

   

 

Facebook

Instagram

 

Twitter

YouTube

2. Handball-Bundesliga



HBL Kampagne
HBL Kampagne