Verein

v teams

2. Herren News

Weiterer Zuwachs bei Perspektivteam vor erstem Testspiel

HSG-Konstanz-II-Neuzugaenge

Neu-Trainer Matthias Stocker (ganz links) freut sich über drei externe Neuzugänge und sechs aus der eigenen Bundesliga-A-Jugend. Von links: Jerome Portmann, Manuel Wangler, Philipp Kunde, Pascal Mack, Carl Gottesmann, Lukas Herrmann, Tim Zeiler, Joschua Braun, Samuel Löffler. Foto: Michael Elser

 

Im Moment steht Matthias Stocker nach kurzer Führung mit Platz zwei und nur einem Prozent Rückstand aussichtsreich im Rennen um die Trophäe für das Tor des Jahres (Abstimmung unter http://www.dkb-handball-bundesliga.de/de/s/dkb-tor-des-monats/) und gleichzeitig schon seit 10. Juli fünfmal die Woche an der Seitenlinie als Coach des Konstanzer Perspektivteams, das in der Südbadenliga einen Neuanfang startet. Zwei Jahre Oberliga-Luft haben den HSG-Talenten ausgesprochen gut getan, deshalb möchte die Vereinsführung ihr Talentteam schnellstmöglich wieder dort spielen sehen. Neu-Trainer Matthias Stocker ist angesichts des großen Umbruchs und des geringen Durchschnittsalters von gerade einmal 21 Jahren vorsichtiger und fordert Geduld mit seinen jungen Spielern, viele gerade der A-Jugend entwachsen.

 

Mit Philipp Kunde, Samuel Löffler, Pascal Mack, Carl Gottesmann, Jerome Portmann und Manuel Wangler konnte er bereits sechs Talente aus der eigenen Bundesliga-A-Jugend sowie Torwart Lukas Herrmann (MTG Wangen) und Joschua Braun (Frisch Auf Göppingen) begrüßen, nun gesellte sich mit Tim Zeiler ein dritter externer Neuzugang dazu. Der Rückraumspieler hatte zuletzt eine Handball-Pause eingelegt und ging davor für den Württembergligisten TSV Wolfschlugen auf Torjagd. Bei den gerade stattfindenden Ausdauer- und Spinning-Einheiten sieht man Trainer Matthias Stocker weiter aktiv mitwirken. „Bei diesen Einheiten mache ich mit, was mir gut tut“, lacht der ehrgeizige Trainer-Neuling. „Aber wenn es in die Halle geht, liegt der Fokus auf den Jungs.“

 

Zugleich lobt er deren Trainingsfleiß, Begeisterung und körperliche Fitness. Stocker: „Mir macht die neue Aufgabe unglaublich Spaß, bis jetzt habe ich alles richtig gemacht, denn mir fiel der Schritt tatsächlich leichter als gedacht.“ Typisch Stocker lautet die Marschroute für das erste Testspiel am Dienstag, 20 Uhr, in der Geschwister-Scholl-Halle „gewinnen.“ Gegner MTG Wangen, in der Württembergliga zuletzt ein Spitzenteam, stellt dafür gleich eine echte Bewährungsprobe für die HSG-Talente dar. Dabei solle sich seine Mannschaft gegen den Ex-Verein von Torwart-Neuzugang Herrmann, den der B-Lizenzinhaber als „sehr gut und lernwillig“ lobt, vor allem in der Abwehr gut präsentieren und das schnelle Umschaltspiel forcieren. „Dann sehen wir, wie sich das entwickelt“, freut sich Stocker.

 

Weitere Testspiele sind am 1. August gegen Stockers Heimatverein Rietheim-Weilheim und am 22. August gegen Fridingen-Mühlheim aus der Württembergliga, sowie am 29. August gegen Oberligist TV Weilstetten geplant. Im dreitägigen Trainingslager in Albstadt wird sich die HSG II zudem mit dem heimischen Württembergligisten HSG Albstadt messen, bevor am 9. September der Saisonstart in die Südbadenliga mit einem Auswärtsspiel bei Aufsteiger St. Georgen erfolgt.

 

Testspiele HSG Konstanz II:

25. Juli, 20 Uhr, GSS: HSG Konstanz II – MTG Wangen

1. August, 19 Uhr, GSS: HSG Konstanz II – HSG Rietheim-Weilheim

22. August, 18.30 Uhr, Schänzle-Sporthalle: HSG Konstanz II – HSG Fridingen-Mühlheim

29. August, 20 Uhr, Schänzle-Sporthalle: HSG Konstanz II – TV Weilstetten

1. September, 18 Uhr, Albstadt: HSG Albstadt – HSG Konstanz II

„Hat mich alles aus der Bahn geworfen“: Abwehrchef...
„Müssen Angriffskonzepte wieder verinnerlichen“: N...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Böhm Sport Konstanz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Buecheler und Martin

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

SÜDKURIER

   

 

Facebook

Instagram

 

Twitter

YouTube

2. Handball-Bundesliga



HBL Kampagne
HBL Kampagne