Verein

v teams

2. Herren News

Perspektivteam wahrt mit Punktgewinn in Hofweier Chance auf Ligaverbleib

Perspektivteam wahrt mit Punktgewinn in Hofweier Chance auf Ligaverbleib

Oberliga Baden-Württemberg:
HGW Hofweier - HSG Konstanz II 24:24 (16:14)


Wahrlich nichts für schwache Nerven war der richtungsweisende Auftritt der HSG Konstanz II am Samstagabend beim südbadischen Traditionsverein aus Hofweier. Der Gastgeber, mit dem Rücken zur Wand stehend, ging genauso wie die Gäste vom Bodensee während des Spieles durch ein Wellental der Gefühle und am Ende stand eine Punkteteilung auf der Anzeigetafel im Hexenkessel Hohberghalle in Niederschopfheim.

 

Trainer Gabor Soos vom Perspektivteam aus Konstanz resümierte gleich nach dem Schlusspfiff: "Dieser Punkt fühlt sich sicher für uns mehr als Gewinn an als für die Gastgeber. Wir haben in den letzten sieben Minuten der Begegnung hier in Hofweier gegen hochmotivierte und aufopferungsvoll kämpfende Gastgeber einen Drei-Tore-Rückstand aufgeholt. Ein Kompliment an meine Mannschaft. Wir leben noch und haben jetzt weitere sieben Endspiele, um den Ligaverbleib aus eigener Kraft zu schaffen." Gestartet war die HSG Konstanz II wie die Feuerwehr. Durch die zwei Leistungsträger Felix Krüger und Benjamin Schweda ging die Mannschaft jeweils früh in Führung und Finn Meiners baute dann sogar zum 1:3-Zwischenstand aus. Dann aber spielte der Gastgeber seinen Heimvorteil aus und setzte Konstanz gewaltig unter Druck. Angetrieben von seinen beiden in diesem Spiel erfolgreichsten Torgaranten Stefan See und Marko Bures wandelte Hofweier den frühen Rückstand schnell in eine eigene 7:3-Führung um. Konstanz hatte alle Hände voll zu tun, nun nicht von Hofweier überrollt zu werden. Durch ruhigen und strukturierten Spielaufbau kam Konstanz zurück ins Spiel und konnte den Schwung der Gastgeber wieder etwas eindämmen. Bis zur Halbzeit wurde der Rückstand auf zwei Treffer verkürzt.

 

Für Trainer Gabor Soos galt es nun in der Kabine den Spielern die richtigen Ansatzpunkte zu übermitteln, um in der zweiten Halbzeit zu bestehen. Dem lange verletzten Außenspieler Philipp Kunde war es dann auch vorbehalten, kurz nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer für das Perspektivteam zu erzielen. Die Partie war nun wieder völlig offen, aber der Ausgleich wollte Konstanz nicht gelingen. Als der Gastgeber in der 53. Minute sogar das 23:20 erzielen konnte, wackelte die Mannschaft vom Bodensee bedenklich, aber schlug dann doch noch gnadenlos zurück. Innerhalb von vier Minuten egalisierten Felix Krüger mit einem Doppelschlag und der sehr stark und agil auftretende Samuel Wendel den Rückstand. Der Gastgeber konterte nochmals durch eine weitere Führung.

 

Wiederum war es aber der ehemalige österreichische Jugendnationalspieler Samuel Wendel, der Konstanz den Ausgleich bescherte. Zwei darauf folgende Auszeiten, sowohl für Hofweier als auch für Konstanz, brachten keine weiteren Torerfolge und so endete die kampfbetonte Partie letztendlich unentschieden 24:24. Dem Spielverlauf nach fühlte sich diese Punkteteilung eher für das Perspektivteam als Erfolg an und nützt den Gästen vom Bodensee im Kampf um den Klassenerhalt in der Baden-Württemberg-Oberliga wohl mehr als dem Gastgeber aus Hofweier. Schon nächste Woche folgt ein weiteres Endspiel für das Perspektivteam der HSG Konstanz II in der Schänzle-Sporthalle gegen Lauterstein.


HSG Konstanz II: Maximilian Wolf, Sven Gemeinhardt (Tor); Finn Meiners (1), Benjamin Schweda (4/2), Samuel Wendel (5), Jonas Löffler, Marius Oßwald (3), Felix Krüger (6), Pascal Mack, Vincent Hummel (4/1), Joel Mauch, Philipp Kunde (1).

 

Rückrunden-Erfolgsserie auf 14:4 Punkte ausgebaut:...
Top-Torschütze Thomann: „Sind schon angefressen un...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Böhm Sport Konstanz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Buecheler und Martin

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

SÜDKURIER

   

 

Facebook

Instagram

 

Twitter

YouTube


2. Handball-Bundesliga



HBL Kampagne
HBL Kampagne