Verein

v teams

2. Herren News

Perspektivteam verpasst Überraschung in Willstätt

Perspektivteam verpasst Überraschung in Willstätt

Oberliga Baden-Württemberg:
TV Willstätt - HSG Konstanz II 37:31 (20:14) 

 

Schwerer konnte die Aufgabe für das Perspektivteam am Samstagabend beim letzten Auswärtsspiel in Willstätt nicht sein. Gegen einen Gegner, welcher um seine Existenz in der Baden-Württemberg-Oberliga kämpft und vor Rundenbeginn sehr hoch gehandelt wurde, musste die HSG Konstanz II versuchen, in diesem Spiel unbedingt zu punkten. Dieses Ziel wurde dann aber am Wochenende in der Ortenau deutlich verfehlt und Trainer Rüdiger Both stellte nach Spielschluss nüchtern fest: "Wir konnten unser Vorhaben nicht in die Tat umsetzen, den Gastgeber zu gefährden. Kurz vor der Halbzeit haben wir die Partie aus der Hand gegeben. Der Rückstand zur Pause von sechs Toren war heute eine zu große Hypothek für mein Team. Willstätt ist eine zu erfahrene und ausgebuffte Mannschaft, um solch eine Führung noch aus der Hand zu geben. Wir stehen nun unter Druck, zumindest die zwei letzten Heimspiele gewinnen zu müssen und werden alles dafür tun."

 

Das Perspektivteam musste die Reise in die Ortenau ohne Trainer Gabor Soos antreten, welcher kurzfristig ausfiel und auch Rechtsaußen Vincent Hummel konnte wegen einer Verletzung in der Ortenau nicht auflaufen. Da auch A-Jugendbundesligaspieler Jerome Portmann fehlte, lag die ganze Last auf dieser Position alleine auf Thomas Schad. Konstanz kam aber gut in die Partie in Willstätt und glich die schnelle Führung der Gastgeber postwendend durch Jonas Löffler aus. Als dann Manschaftskapitän Benjamin Schweda in der achten Minute die 6:5-Führung für Konstanz erzielte, konnte noch niemand ahnen, dass dies die letzte Führung für die Gäste im Spiel bleiben sollte. Das Perspektivteam hielt dann bis Minute elf das Unentschieden, verlor aber danach etwas den Anschluss an die Gastgeber. Philipp Kunde gelang  sieben Minuten vor der Pause nochmals ein Treffer, um auf zwei Tore zu verkürzen. Nun folgte aber die Phase, welche Trainer Rüdiger Both als im Nachhinein entscheidend zu Gunsten der Gastgeber einstufte. Willstätt konnte sich bis zum Halbzeitpfiff ein Polster von sechs Toren erspielen. Dieser Rückstand sollte sich für das Perspektivteam in der zweiten Halbzeit als zu große Hürde erweisen, um Willstätt noch einmal zu gefährden.

 

Die Gastgeber mit ihren zwei erfogreichsten Torschützen Dane Markovic und Christian Skusa hielten das Perspektivteam auf sicherer Distanz und kontrollierten das Geschehen. Bis zur 45. Minute blieb der Torabstand konstant, dann konnte Patrick Muturi zumindest kurzfristig mit seinem Treffer auf vier Tore verkürzen. Willstätt war aber an diesem Abend zu stabil und dominant, um in der Hanauerlandhalle nochmals in Verlegenheit zu kommen. Routiniert spulte der Gastgeber die restlichen Minuten der Spielzeit ab. Konstanz hingegen versuchte immer wieder zu verkürzen und konnte mit der Anzahl der erzielten eigenen Treffern durchaus zufrieden sein. Die kassierten Gegentreffer waren dann aber doch zu viel, um beim starken Gastgeber aus Willstätt zu punkten. Das Perspektivteam steht nun in den verbleibenden drei Spielen unter Zugwang. Will man zumindest den Relegationsplatz zum Saisonende erreichen, müssen nach heutigem Stand der Dinge drei Teams zum Saisonende hinter der HSG Konstanz II stehen und dafür müssen dringend Punkte eingefahren werden. Die nächste Möglichkeit besteht nach Ostern beim nächsten Heimspiel gegen die TSG Söflingen.


HSG Konstanz II: Maximilian Wolf, Sven Gemeinhardt (Tor); Finn Meiners, Benjamin Schweda (9/8), Samuel Wendel (3), Jonas Löffler (6), Marius Oßwald (1), Felix Krüger (4), Pascal Mack (2), Thomas Schad (1), Samuel Löffler (1), Patrick Muturi (1), Philipp Kunde (3).

 

HSG-Talent-Camp mit deutschem Co-Nationaltrainer –...
„Unfassbar geiles Gefühl“: Stefan Hanemann brillie...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Böhm Sport Konstanz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Buecheler und Martin

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

SÜDKURIER

   

 

Facebook

Instagram

 

Twitter

YouTube

2. Handball-Bundesliga



HBL Kampagne
HBL Kampagne