Verein

v teams

2. Herren News

Perspektivteam kann Neuhausen/Filder nicht überraschen

Perspektivteam kann Neuhausen/Filder nicht überraschen

Oberliga Baden-Württemberg:
TSV Neuhausen/Filder - HSG Konstanz II 31:21 (16:10)

 

Das erwartet schwere Spiel hatte das Perspektivteam aus Konstanz beim ganz heißen Aufstiegskandidaten aus Neuhausen/Filder zu bestreiten. Die Hoffnungen auf einen Überraschungcoup beim Gastgeber erfüllten sich leider nicht und die HSG Konstanz II musste eine deutliche Abfuhr in der Egelsee-Sporthalle hinnehmen.

 

Trainer Rüdiger Both stellte nach Spielschluss ernüchternd fest: "Wir waren heute nicht in der Lage, dem Gastgeber einen ebenbürtigen Kampf zu bieten. Neuhausen war uns deutlich überlegen und zeigte von Anfang an, wer der Herr im Hause ist. Früh rannten wir einem hohen Rückstand hinterher und hatten heute nicht die Mittel, Neuhausen zu gefährden. Glückwunsch zum Aufstieg an diese homogene und starke Mannschaft". Das Perspektivteam hatte einen absoluten Fehlstart in die Partie und größte Probleme mit der kompakten und aggressiven Abwehr der Gastgeber. Über ein 4:0 und 14:7 erspielte sich Neuhausen ein großes und beruhigendes Polster in der ersten Halbzeit. Besonders Lucca Holder und Hannes Grundler auf Seiten der Gastgeber trafen wie sie wollten. Während Konstanz gerade auf den Rückraumpositionen große Schwierigkeiten hatte in den Abschluß zu kommen, gelangen dem Gastgeber die Tore im Minutentakt.

 

Nach dreißig Minuten Spielzeit wurden die Seiten mit einem 16:10 Zwischenstand zugunsten von  Neuhausen/Filder gewechselt und ließ für die zweite Halbzeit für das Perspektivteam nichts gutes Erahnen. Nach dem Pausengang änderte sich am Spiel dann wenig. Der Gastgeber kontrollierte Ball und Gegner und gab Konstanz nicht das Gefühl, noch eine Wende im Spiel herbeiführen zu können. Bis zur 46. Minute hatte Neuhausen den Vorsprung auf elf Tore ausgebaut und die zahlreichen Zuschauer bereiteten sich langsam aber sicher schon auf die geplante Aufstiegsfeier vor. Das Perspektivteam versuchte ein Debakel zu verhindern, konnte aber nicht zur großen Aufholjagd ansetzten. Dafür war bei diesem Spiel der Gegner einfach zu gut.

 

Die letzten zehn Minuten gestalteten sich schon zur rauschenden Aufstiegsparty für den Gastgeber, welcher das Ergebnis souverän verwaltete und nach diesem Erfolg in die 3. Bundesliga aufsteigt. Das Perspektivteam wiederum ist nun unter im Zugzwang nach dem Teilerfolg des direkten Konkurreten aus Heidlesheim/Helmsheim in Willstätt. Am letzten Spieltag in der Allensbacher Riesenberghalle muss unbedingt ein Erfolg gegen den TV Plochingen eingefahren werden und gleichzeitig auf Schützenhilfe von Herrenberg gehofft werden, um zumindest noch den Relegationsplatz zu erreichen. Sollte dies nicht gelingen, ist das Abenteuer Baden-Württemberg-Oberliga nach zwei Jahren Geschichte und es muss ein Neuanfang in der Südbadenliga gestartet werden.


HSG Konstanz II: Maximilian Wolf, Sven Gemeinhardt (Tor); Finn Meiners, Benjamin Schweda (5), Samuel Wendel (2), Jonas Löffler, Marius Oßwald, Felix Krüger (1), Thomas Schad (1), Samuel Löffler (3), Patrick Muturi, Philipp Kunde (4/1), Manuel Both (3), Vincent Hummel (2/1).

 

Konstantin Poltrum: „Wir sind gerüstet: Haben beso...
HSG Konstanz vergibt große Chance in Essen

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Böhm Sport Konstanz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Buecheler und Martin

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

SÜDKURIER

   

 

Facebook

Instagram

 

Twitter

YouTube


2. Handball-Bundesliga



HBL Kampagne
HBL Kampagne