Verein

v teams

2. Herren News

HSG Konstanz II durch Verletzungsmisere in Blaustein ohne Chance

HSG Konstanz II durch Verletzungsmisere in Blaustein ohne Chance

Oberliga Baden-Württemberg:
TSV Blaustein - HSG Konstanz II 31:28 (17:9)


Nach der kurzen Spielpause über die Weihnachtsfeiertage hatten sich die Verantwortlichen der HSG Konstanz II beim Aufsteiger aus Blaustein erhofft eine gute Rolle spielen zu können. Nach dem Spiel machte sich aber Ernüchterung breit und es setzte sich die Erkenntnis durch, dass an diesem Tag einfach die Alternativen im Kader fehlten, um sich in der Baden-Württemberg-Oberliga gegen einen selbstbewußt und stark auftretenden Gastgeber durchsetzen zu können. Bis zur vierten Minute konnte das Perspektivteam die jeweilige Führung der Gastgeber durch die beiden besten Torschützen auf Konstanzer Seite Samuel Wendel und Philipp Kunde noch ausgleichen, dann aber zog der TSV Blaustein gestärkt durch die guten Ergebnisse der laufenden Saison kontinuierlich davon.

 

Konstanz versuchte zwar dagegenzuhalten, musste im Angriff bedingt durch eine beispiellose Verletzungsmisere aber enormen Aufwand betreiben und viel Risiko gehen. Die kräftezehrenden Angriffsbemühungen endeten sehr häufig erfolglos und Blaustein nutzte die sich dadurch ergebenden Chancen konseqent und eiskalt aus. Schnell führte die Mannschaft von Trainer Tim Graf 6:2 und baute diese Führung weiter aus. Bis zur Halbzeitpause leuchtete schon ein ernüchterndes 17:9 von der Anzeigetafel der Lixsporthalle in Blaustein. Die Trainer Gabor Soos und Rüdiger Both mussten weiter versuchen, den starken Abwehrverbund der Blausteiner mit spielerischen Mitteln oder aber mit der Variante zweier Kreisläufer zu knacken. Einfache Tore aus dem Rückraum waren gegen die sattelfeste Gastgeberabwehr an diesem Tag nicht möglich.

 

Blaustein, taktisch sehr gut eingestellt auf die Spielweise des Perspektivteams, hatte häufig die passenden Antworten auf die Angriffsbemühungen der HSG Konstanz II und konnte angetrieben von den zwei erfahrenen Spielern Tobias Meiners und Philipp Frey die Führung locker verwalten und gar ausbauen. Nach weiteren zehn Minuten in der zweiten Halbzeit stand es schon 23:16 für Blaustein. Im Zeichen des sicheren Erfolges der Heimmannschaft bekamen nun alle Mannschaftsteile einige Spielanteile und der Druck auf das Perspektivteam nahm etwas ab. Zehn Minuten vor Spielende führte Blaustein aber immer noch kontrolliert mit vier Treffern. Der Gastgeber spielte die Partie ohne nochmals wirklich in Gefahr zu geraten gekonnt und routiniert zu Ende und orientiert sich aufgrund des Sieges weiter nach oben in der Tabelle.

 

Für das Perspektivteam gilt das Gegenteil. Durch diese weitere Niederlage sitzt man tief im Tabellenkeller mit vielen weiteren Mannschaftem im Kampf um den Klassenerhalt. Trainer Rüdiger Both merkte gleich nach Spielschluss an: "Glückwunsch an die klar dominierende Mannschaft aus Blaustein und ein Lob an meine Mannschaft, welche sich trotz der bekannten Umstände nicht aufgegeben hat und eine Minute vor Spielende sogar noch bis auf zwei Tore aufschließen konnte. Wir freuen uns gleich nächsten Freitag auf die Revanche in der Schänzlehalle". Der Spielplan in der Baden-Württemberg-Oberliga sieht es vor, dass Blaustein dann gleich wieder Gegner des Perspektivteams ist.

 

HSG Konstanz II: Maximilian Wolf, Sven Gemeinhardt (Tor); Finn Meiners, Benjamin Schweda (5/3), Tobias Eblen, Samuel Wendel (7), Samuel Löffler, Thomas Schad, Marius Oßwald (3), Jerome Portmann (2), Philipp Kunde (7/2), Manuel Both (4).

 

Großer Frust nach unnötiger Heimniederlage gegen P...
Bälle statt Schnee - Ballspiel-Wintercamp für Dahe...

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Böhm Sport Konstanz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Buecheler und Martin

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

SÜDKURIER

   

 

Facebook

Instagram

 

Twitter

YouTube

2. Handball-Bundesliga



HBL Kampagne
HBL Kampagne