Verein

v teams

Damen News

Krimi ohne Happy End: HSG-Damen mit Remis in Dettingen

Krimi ohne Happy End: HSG-Damen mit Remis in Dettingen

Bezirksklasse:

TSV Dettingen – HSG Konstanz Damen 24:24 (12:13)

 

Zum zweiten Mal binnen weniger Tage standen sich am Samstagnachmittag die Mannschaften aus Dettingen und Konstanz gegenüber. In der Vorwoche konnte dieses Duell in der Summe sehr deutlich mit sechs Toren von den HSG-Damen gewonnen werden; da man sich nun aber in der deutlich kleineren Halle in Dettingen gegenüber stehen würde, war bereits im Vorfeld abzusehen, dass die Vorzeichen für dieses Duell gänzlich anders stehen würden. Auf Konstanzer Seite konnten zudem Sandra Heilmann, Alina Saß und Laura Finkbeiner krankheits-, bzw. verletzungsbedingt nicht mitwirken, was die Wechselmöglichkeiten von Trainer Urs Bohmann zusätzlich einschränkte.

 

Von Beginn an entwickelte sich in der für die Konstanzerinnen ungewohnt kleinen Halle ein packendes Duell, bei dem es keiner Mannschaft gelang, sich mit mehr als zwei Toren abzusetzen. Mehrmals wechselte die Führung zwischen beiden Mannschaften hin und her und die Zuschauer sahen ein zerfahrenes Spiel auf beiden Seiten, in dem technische Fehler und vergebene Chancen alles andere als Mangelware waren. Ärgerlich aus Konstanzer Sicht waren vor allem das Auslassen einiger Großchancen und die Tatsache, dass man in der Abwehr nach einer eigentlich guten Leistung oftmals nicht mit letzter Konsequenz zu Werke ging, so dass das Spielgerät aus den Händen der Gastgeberinnen einige Male zu oft doch noch den Weg Richtung Tor fand.

 

Auch nach Wiederanpfiff durch den souverän leitenden Schiedsrichter setzte sich der Kampf um jeden Ball fort. Dettingen war deutlich anzumerken, dass sie die Punkte an diesem Tage in der eigenen Halle behalten wollten und die Konstanzerinnen um Torfrau Lisa Hölting stemmten sich mit vereinten Kräften gegen die drohende Niederlage; tat sich doch die gesamte Mannschaft gegen die extrem offensiv ausgerichtete Abwehr der Heimmannschaft schwer. Nachdem die Konstanzer Gäste mehrmals mit drei Toren in Rückstand gelegen, sich aber ein um das andere Mal unter großen Mühen in das Spiel zurück gekämpft hatten, stand nach 60 nervenaufreibenden Minuten letztlich ein leistungsgerechtes Unentschieden auf der Anzeigetafel.

 

Für die kommenden Spiele müssen die HSG-Damen nun vor allem an ihren Deckungsvarianten arbeiten, um hoffentlich noch viele weitere Punkte auf ihrer Habenseite verbuchen zu können. An dieser Stelle geht noch ein besonderer Gruß an all unsere kranken und verletzten Mädels: Werdet schnell wieder fit - wir brauchen Euch!

 

HSG Konstanz Damen: Lisa Hölting (Tor); Sarah Müller, Rieke Meyerholz, Alexa Krekeler, Anja Bauer, Nicola Mirsberger, Alexandra Sailer, Fabienne Riester, Lilly Stumpf, Svenja Reuter, Ann-Kathrin Göppert.

 

Perspektivteam scheitert gegen Spitzenteam aus Neu...
B-Jugend: Klarer Sieg gegen Kenzingen/Herbolzheim

Ähnliche Beiträge

Rothaus

a2r:media

Böhm Sport Konstanz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Buecheler und Martin

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

SÜDKURIER

   

 

Facebook

Instagram

 

Twitter

YouTube


2. Handball-Bundesliga



HBL Kampagne
HBL Kampagne