head team 17 18

Spielerportraits

12poltrumkonstantinweb
konstantin-poltrum
konstantin-poltrum2
konstantin-poltrum5
konstantin-poltrum7
konstantin-poltrum8
konstantin-poltrum9
konstantin-poltrum10
konstantin-poltrum11

Dass eines der deutschen Toptalente auf der Torhüterposition bei der HSG Konstanz einen Dreijahresvertrag bis Sommer 2018 unterzeichnet hat, macht HSG-Präsident Otto Eblen besonders glücklich: „Zwei der deutschen Junioren-Nationaltorhüter spielen in der kommenden Saison bei Lemgo beziehungsweise dem Bergischen HC wahrscheinlich in der 1. Bundesliga – und einer bei der HSG Konstanz. In Deutschland wird man nicht umsonst Junioren-Nationaltorwart. Dazu bedarf es jeder Menge Ehrgeiz, Einsatz und Talent. Konstantin bringt alles davon mit.“ Konstantin Poltrum betont jedoch die Abhängigkeit von einer guten Abwehr und die Zwitterstellung des Torwarts: „Er ist der letzte Mann. Da ist er teilweise ein Einzelkämpfer und teilweise der größte Teamplayer. Er braucht aber die Deckung, sonst ist er nichts. Er erfährt somit große Hilfe, aber nicht in der Form wie im Feld.“

 

Hochinteressant wird es, wenn er vom Torhüterspiel spricht, die gegenüber den Feldspielern im Handball eindeutig in der schlechteren Position zu sein scheinen. Doch genau das passionierte Gitarenspieler und Handwerker, der seine Möbel allesamt selbst herstellt, zu ändern. Mit einer Falle. Einem Spielchen, das er stets für sich entscheiden möchte. Es gelte, den Schützen dazu zu bringen, den Ball dorthin zu werfen, „wo ich ihn hinhaben möchte.“ Und diese Falle soll dann gnadenlos zuschnappen. „Dieses Fallenspiel ist es, was mich an meiner Position so fasziniert“, so Konstantin Poltrum.

 

Genau hier sieht Andre Melchert, Sportlicher Leiter der HSG Konstanz, der sich ebenfalls stolz darüber zeigt, dass sich mit Konstantin Poltrum schon der zweite U21-Nationalspieler für die HSG Konstanz entschieden hat, die Stärken des deutschen Junioren-Nationaltorwarts: „Unter anderem durch seine extrem schnellen Reaktionen ist Konstantin in Eins-gegen-Eins-Situationen sehr gut. Er ist sehr ehrgeizig und passt auch menschlich hervorragend in unser Team.“ Möchte man die Einschätzungen von Otto Eblen und Andre Melchert mit Zahlen untermauern, so kommt man nicht umhin, an die U19-Weltmeiterschaft 2013 in Ungarn zu erinnern. 18:21 lag das DHB-Team im kleinen Finale nach 45 Minuten gegen Spanien zurück. Und dann kam Konstantin Poltrum, sah in 15 Minuten neun Würfe auf sich zukommen, parierte davon sieben, bekam laustarke „Konsti, Konsti“-Sprechchöre der stehenden Zuschauer und siegte schließlich nach einem 18:22-Rückstand im Spiel um Platz drei mit 29:23. Mit einer sensationellen Quote von 78 Prozent gehaltenen Bällen – der besten Quote des ganzen Turniers – ebnete Konstantin Poltrum der damals von Christian Schwarzer und Heiko Karrer trainierten deutschen Auswahl den Weg zur Bronzemedaille. Das auch schon zusammen mit den inzwischen für die A-Nationalmannschaft spielenden Fabian Wiede und Paul Drux aufgelaufene Torhüter-Talent hatte damit nicht nur die beste Einzel-Quote der ganzen Weltmeisterschaft aufzuweisen, sondern auch die beste Quote aller Torhüter über das ganze Turnier gesehen. Seine 45 Prozent waren auch hier der absolute Topwert.

 

Jetzt kann er sich darauf freuen, sich erneut in der 2. Bundesliga beweisen zu können. Dann soll sie auch in Konstanz möglichst oft zuschnappen, die Falle von Konstantin Poltrum, soll der vermeintliche Nachteil im Duell mit wurfgewaltigen Schützen zum Vorteil werden. Dann, wenn diese spezielle Art von Mensch der Torhüter triumphierend die Hände zu Fäusten ballt, Richtung tobendem Publikum reckt und sich über einen Körpertreffer eines über 100 km/h schnellen Balls aus kürzester Distanz freut. Spielchen, die viele Menschen faszinieren – aber nur wenige, „unvernünftige“ hautnah auf dem Spielfeld.

Torwart
Konstantin Poltrum
Zur Person:
Konstantin Poltrum
Konsti
20.02.1994
Friedberg (Hessen)
Deutsch
195 cm
88 kg
Handballerisches:
Torwart
12
2015
HSG Mörlen, TV Hüttenberg
Deutscher B-Jugend-Vizemeister 2011, Südwestdeutscher A-Jugend-Meister 2011, Jugendnationalspieler 2012-2013 (27 Länderspiele), Bronzemedaille WM 2013, Juniorennationalspieler seit 2013 (10 Länderspiele)
Verletzungsfrei bleiben, mich weiterentwickeln
Bergischer HC, HSC 2000 Coburg
Privates:
Student
Ledig
Tüfteln (Heimwerken), Gitarre
Nicht auf den Sport bezogen: Mein Bruder
GEO, Die Zeit
Indie Folk/Rock
Into the wild
Handkäs mit Musik
Wasser, Äppelwoi
Wetterau (meine Heimat)
Jeder ist seines Glückes Schmied.
Wissenswertes:
Trikotwart
Mittig, vom Eingang aus auf der rechten Seite
Laptop, Filme schauen, lernen ist leider seltener geworden…
mehr verreisen und die Welt kennenlernen, meine Musikkarriere vorantreiben.
Meist ein Spaziergang
Aufstieg und Aufstiegsfeier, Klassenerhalt 2017
das familiäre Umfeld und die Fans.

Rothaus

a2r:media

Böhm Sport Konstanz

CineStar

Doser

Kempa

Randegger

Schwarz Aussenwerbung

Südstern - Bölle

 

sponsoren aesculap

Buecheler und Martin

club aktiv

Ingun

Playlifesports/Tipico

Spar- und Bauverein Konstanz eG

Stadtwerke Konstanz

Volksbank Konstanz

SÜDKURIER

   

 

Facebook

Instagram

 

Twitter

YouTube

2. Handball-Bundesliga



HBL Kampagne
HBL Kampagne